Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Fehrbellin: Frisörin verschenkt Haarschnitt

Sterntaler-Spendenaktion ist angelaufen Fehrbellin: Frisörin verschenkt Haarschnitt

Die Fehrbelliner Frisörmeisterin Monja Porsch beteiligt sich seit Jahren an der Sterntaler-Spendenaktion. In diesem Jahr hat sie sich etwas Besonderes einfallen lassen: Gemeinsam mit ihrem Kolleginnen möchte sie eine ganze Familie verschönern.

Voriger Artikel
Trickdieb klaut Brieftasche
Nächster Artikel
Schönberg: Kreisstraße länger gesperrt

„Wir sind für alle da“, sagt die Fehrbelliner Frisörin Monja Porsch.

Quelle: Frauke Herweg

Fehrbellin. Schick bei der Jugendweihe, flott zu Omas 70. – die Fehrbelliner Frisörmeisterin Monja Porsch sagt von sich selbst, sie sei eine Frisörin für die ganze Familie: „Wir sind für alle da.“ Bei der diesjährigen MAZ-Sterntaler-Aktion würde die 47-Jährige gerne Menschen etwas Gutes tun, die auf einen Frisörbesuch verzichten müssen. Porsch möchte einer Familie aus Fehrbellin oder Umgebung umsonst die Haare schneiden. Bis zu fünf Leute sollen sich von Porsch und ihren vier Kolleginnen verschönern lassen dürfen. Am liebsten im Januar, wenn die trubelige Weihnachtszeit vorbei ist.

In den vergangenen Jahren hatte Porsch bereits für Sterntaler gespendet. Das möchte sie jetzt wieder tun. Am Montag stellte die Fehrbellinerin auf dem Tresen ihres Salons ein blaues Sterntaler-Sparschweinchen auf. Von den Einnahmen eines jeden Haarschnitts, der in der Adventszeit in der „Glückssträhne“ gemacht wird, wandern 50 Cent in das Schweinchen. „Sterntaler macht etwas für die Region“, sagt Porsch. „Das würden wir gerne unterstützen – auch wenn wir nur ein kleines Geschäft sind.“

In ihrer Familie hatte Porsch über die Spendenaktion geredet. Auf die Idee, von jedem Haarschnitt ein Sümmchen abzuzwacken, hatte sie schließlich ihre Tochter gebracht. Menschen aus der Nachbarschaft, die in Not geraten sind, zu helfen, sei selbstverständlich, findet Porsch. „Für sie ist wichtig zu wissen, dass auch andere an sie denken.“

Die Sparkasse Ostprignitz-Ruppin und viele andere lokale Händler unterstützen die Sterntaler-Aktion ebenfalls. Blaue Sparschweinchen stehen inzwischen auch beim Neuruppiner Bio-Konsum, bei den „Figaros“ in der Neuruppiner Friedrich-Ebert-Straße oder im Modegeschäft „Bruns“.

Die Sterntaler-Aktion sammelt zum elften Mal Spenden, um Bedürftigen aus der Region eine schöne Weihnachtszeit zu bescheren. Viele Partner aus der Region helfen der MAZ dabei – unter anderen die Diakonie, der Verein Esta Ruppin mit dem Netzwerk gesunde Kinder, die Neuruppiner Tafel oder das Übergangswohnheim Treskow.

Von Frauke Herweg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg