Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Fehrbellin: Keine Blumen zum 91. Geburtstag
Lokales Ostprignitz-Ruppin Fehrbellin: Keine Blumen zum 91. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 07.12.2015
Bisher haben Fehrbellins Ortsvorsteher jedes Jahr Senioren gratuliert, die älter als 90 Jahre waren. Jetzt soll es Blumen oder Präsente jährlich erst ab einem Alter von 100 Jahren geben. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Fehrbellin

Bisher bekamen Fehrbelliner ab ihrem 90. Geburtstag jedes Jahr ein kleines Präsent oder Blumen vom Ortsvorsteher. Meistens kam er dann auch persönlich vorbei und plauschte ein wenig mit den Senioren. Jetzt sind diese regelmäßigen Besuche in Frage gestellt – und zwar durch das neue Bundesmeldegesetz, wie Fehrbellins Bürgermeisterin Ute Behnicke berichtet.

In diesem zum 1. November in Kraft getretenen Regelwerk ist ein besserer Schutz von Personendaten verankert. Deshalb dürfen nun die Meldeämter den Ortsvorstehern nur alle fünf Jahre verraten, wenn ein Senior Geburtstag hat. Erst bei Über-100-Jährigen wird der Datenschutz gelockert und alle Welt darf jedes Jahr vom Ehrentag erfahren.

„Sicher hat der Gesetzgeber nicht bedacht, dass sich die Leute auf dem Lande wirklich darüber freuen, wenn sie eine Glückwunschkarte vom Ortsvorsteher oder von der Bürgermeisterin kriegen“, kritisiert Ute Behnicke. Über das Bundesgesetz könne sich die Kommune aber nicht einfach hinwegsetzen. Deswegen wird sie auch bald ihre Jubiläumsordnung anpassen müssen, die sie vor nicht allzulanger Zeit überarbeitet hat.

Von Celina Aniol

Die Neuruppiner Stadtverordneten streiten sich mit der Verwaltung seit Wochen über den Entwurf für den Haushalt 2016. Manche Abgeordneten glauben, dass die Verwaltung ihre Fragen zu den Finanzen der Stadt nichtbeantworten will. Am Montag gibt es eine klärendes Treffen – die Öffentlichkeit bleibt ausgeschlossen.

07.12.2015

Nirgendwo anders im Land verpassen die Rettungskräfte die Hilfsfrist von 15 Minuten so oft wie in Ostprignitz-Ruppin. Damit sich das ändert, will der Landkreis mit der Uckermark sprechen. Die ist ähnlich strukturiert, die Retter sind aber viel schneller am Einsatzort als in OPR. Der Kreis setzt zudem auf neue Technik. Ab Ende 2016 will die Leitstelle alle Wagen per GPS leiten.

07.12.2015
Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 4. Dezember - Versteckter Schläger in Badezimmer entdeckt

Im Badezimmer der Wohnung in der Kettenstraße versteckte sich Donnerstagabend ein 27-Jähriger Wittstocker vor der Polizei – vergeblich. Die Beamten fanden ihn und nahmen ihn fest. Drei Haftbefehle wegen gefährlicher Körperverletzung wurden vollstreckt.

04.12.2015
Anzeige