Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Fehrbellin Lkw-Unfall auf A 24 – Verkehr läuft wieder
Lokales Ostprignitz-Ruppin Fehrbellin Lkw-Unfall auf A 24 – Verkehr läuft wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 17.06.2018
Die Sattelzugmaschine kam von der Autobahn ab und kippte um. Quelle: Polizei
Fehrbellin

Ein Lkw, der Spielzeug geladen hatte, ist am Donnerstag aus noch ungeklärter Ursache von der A 24 abgekommen und umgekippt. Der Unfall ereignete sich offenbar gegen 6.50 Uhr kurz hinter der Abfahrt Fehrbellin in Fahrtrichtung Hamburg. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde der 31-jährige Beifahrer aus der Ukraine schwer und der 32-jährige Fahrer des Lastwagens, der ebenfalls aus der Ukraine stammt, leicht verletzt.

Berliner Feuerwehr rückte mit Spezialkran an

Da der Beifahrer eingeklemmt war, musste die Berliner Feuerwehr mit einem Spezialkran anrücken, um den Mann befreien zu können. Ein Rettungshubschrauber brachte den Beifahrer, der schwer verletzt wurde, in ein Krankenhaus.

Ein Lkw, der Spielzeug geladen hatte, ist am Donnerstag aus noch ungeklärter Ursache von der A 24 abgekommen und umgekippt.

Wegen des Unfalls staute sich der Verkehr auf der Autobahn in Richtung Hamburg. Die Polizei leitete deshalb die Autofahrer an der Abfahrt Fehrbellin von der A 24 ab. In Neuruppin Süd konnten diese dann wieder auf die Autobahn fahren, sagte eine Polizeisprecherin. Dennoch staute sich der Verkehr Richtung Hamburg auf mehreren Kilometern. Zudem war zeitweise auch die Umleitungsstrecke über Fehrbellin und Dammkrug weitgehend dicht.

Die Ursache für den Unfall ist noch unklar

Warum der Lkw-Fahrer nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt war, das ist noch unklar. Möglicherweise war der Fahrer eingenickt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern aber noch an, sagte die Polizeisprecherin. Klar ist, dass der MAN-Sattelzug in Polen gemeldet ist und der Auflieger mit dem Spielzeug in Deutschland.

Gegen 11 Uhr konnte die Polizei die Autobahn Richtung Hamburg wieder freigeben. Das Unfallfahrzeug war da aber noch nicht geborgen. Es lag neben der Autobahn und soll in den Abend- oder Nachtstunden, wenn weniger Verkehr auf der Autobahn unterwegs ist, mit Spezialtechnik aufgestellt und in eine Werkstatt gebracht werden.

Von Axel Knopf und Andreas Vogel

Bei Kontrollen auf dem Gelände der Rast- und Tankanlage Linumer Bruch an der Autobahn 24 haben Polizisten bei zwei Lastwagen Manipulationen an den Abgasanlagen entdeckt. In beiden Fällen untersagten die Beamten den Fahrern die Weiterfahrt.

12.06.2018

Fehrbellin entwickelt einen 30 Kilometer langen Paddelrundkurs mit Umtragestellen und Rastplätzen. Die Bauarbeiten sollen 2019 beginnen.

15.06.2018

Auf Abwegen hat ein 56-jähriger VW-Fahrer am Sonntagmorgen in Tarmow einen Zaun durchbrochen, zwei Hühner und zwei Bäume umgefahren. Der Mann war mit seinem Wagen von der Straße abgekommen, 60 Meter übers Feld und dann in einen Hühnerhof gerauscht.

11.06.2018