Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Feiern für die Traditionspflege

Biesen Feiern für die Traditionspflege

Traktoren, Rinder, Erntemaschinen – die Landwirtschaft prägt Biesen ganz besonders. Weil das so ist, feiern die Dorfbewohner zusammen mit hunderten Gästen jedes Jahr ihr Erntefest. Dieses Jahr findet es am letzten Augustwochenende statt – mit einer kleinen Neuerung im Programm.

Biesen Wittstock 53.2079883 12.4698605
Google Map of 53.2079883,12.4698605
Biesen Wittstock Mehr Infos
Nächster Artikel
In der Gemeinschaft ziehen alle mit

Biesens Ortsvorsteher Burkhard Schultz und Ninett Lapawczyk gehören zu den Organisatoren.

Quelle: Christian Bark

Biesen. Es ist immer wieder das Ereignis im Jahr für die Biesener. Nachdem das Erntefest über Generationen gefeiert worden war, war es gegen Ende der DDR etwas eingeschlafen. „Nach der Wende haben wir es aber wieder aufleben lassen“, erinnert sich Biesens Ortsvorsteher Burkhard Schultz. Gerade mit Blick auf den Umstand, dass in selbst in der Region Erntefeste im eigentlichen Sinne immer seltener werden, ist Burkhard Schultz stolz, dass das in Biesen und seinen Ortsteilen bis heute immer so gut klappt.

Das soll es auch in diesem Jahr. Am Sonnabend, 26. August, wird sich gegen 12.30 Uhr der traditionelle Ernteumzug in Bewegung setzen und die Ortsteile Heinrichsdorf und Eichenfelde abfahren. „Das sind immer an die 20 Wagen“, erklärt der Ortsvorsteher. Besonders kräftige Unterstützung erwarten die Biesener auch in diesem Jahr wieder von der anderen Seite der Autobahn aus Jabel. Nach dem Umzug beginnt auf dem Hof der Agrargenossenschaft das Fest gegen 14 Uhr – mit Kinderprogramm, Speisen, Getränken und Tanz am Abend. Neu ist in diesem Jahr, dass das Fest am Sonntag weitergefeiert wird, nämlich ab 10 Uhr beim Frühshoppen mit Blasmusik und Erbseneintopf aus der Gulaschkanone.

Dass die Tradition des Erntefestes, das gerade für einen langwirtschaftlich geprägten Ort wie Biesen große Bedeutung hat, fortbesteht, ist Schultz zufolge insbesondere dem Organisationsteam zu verdanken. „Hier wäre es schön, wenn wir künftig auch jüngere Biesener mit ins Boot bekommen“, sagt der Ortsvorsteher. Dazu gehört bereits jetzt Ninett Lapawczyk. „Das ist auch ein Stück weit Identifikation mit dem Ort“, erklärt die 30-Jährige ihre Motivation. Sie hofft an dem Wochenende wieder auf hunderte Besucher, die aus der gesamten Region kommen.

Von Christian Bark

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg