Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ferienspaß über den Regen gerettet

Ganzer Ferienspaß über den Regen gerettet

Beim Kinder-Kunst-Camp in Ganzer erlebten knapp 30 Mädchen und Jungen aus dem gesamten Landkreis zwei Wochen lang, wie unterhaltsam die eigene Kreativität sein kann. Das Angebot reichte vom Malen über Schnitzen bis hin zum Filmdreh. Der Landkreis unterstützt das Camp.

Voriger Artikel
Die Plötze entscheidet das Rennen
Nächster Artikel
Auf Rindersafari mit dem Trecker

Voll bei der Sache: Für das Schattentheater dachten sich die Kinder von den Figuren bis zu den Texten alles selbst aus.

Quelle: Alexander Beckmann

Ganzer. Wer bis jetzt noch nichts aus den Sommerferien gemacht hat, hat schon ein Drittel der besten Zeit des Jahres vertan. Für die knapp 30 Jungen und Mädchen, die bis Sonnabend zwei Wochen im Kinder-Kunst-Camp in Ganzer verbrachten, haben sich die Ferien aber schon jetzt gelohnt.

Das achtköpfige Betreuerteam vom Verein Kinder- und Jugendkunstakademie Ganzer hatte sich wieder viel einfallen lassen. Neben klassischen Ferienattraktionen wie Baden, Wandern, Angeln, Fußballspielen oder Pizzabacken hatte das Kinder-Kunst-Camp, wie der Name schon andeutet, noch einiges mehr zu bieten.

Fachleute standen den Teilnehmern zur Seite

Die Sechs- bis 16-Jährigen vorwiegend aus Kyritz, Neustadt, Wusterhausen, Neuruppin, Fehrbellin und Umgebung fanden auf dem Hof von Grafikerin Katrin Mason Brown die besten Voraussetzungen zum Malen, Zeichnen, Drucken oder Holzschnitzen vor. Hilfestellung gab es dabei von erfahrenen Fachleuten. „Beim Nähkurs sind zum Beispiel ganz tolle Taschen, Rücksäcke und Kissen entstanden“, berichtet die Gastgeberin. „Den Kurs hat Anja Schumann aus Berlin ehrenamtlich gemacht.“ Wie andere Vereinsmitglieder engagiert auch sie sich so für den künstlerischen Nachwuchs.

Gemeinsam kreativ sein – dazu hatten die Teilnehmer zwei Wochen lang Gelegenheit, und das mitunter sogar bei Sonnenschein

Gemeinsam kreativ sein – dazu hatten die Teilnehmer zwei Wochen lang Gelegenheit, und das mitunter sogar bei Sonnenschein.

Quelle: Alexander Beckmann

„Sehr schön war auch das Schattentheater in der Kirchenruine“, erzählt Katrin Mason Brown weiter. Die Kinder entwarfen ihre eigenen klassischen Schattenfiguren und bauten eine Leinwand für die Aufführung. Auch das Stück selbst entstand im Camp. „Es geht um Freundschaft – ganz, ganz niedlich.“

Sogar ein kleiner Spielfilm ist Ergebnis der zwei Wochen. „Das verfluchte Tuch“ nennt sich der Horrorstreifen. „Der ist richtig gut gedreht mit Maske, Regie.Kamera und allem was so dazu gehört“, findet Katrin Mason Brown. „Wir machen ja viel parallel, damit die Kinder sich was aussuchen können.“

Riesenpfütze dient als See für selbstgebaute Segelboote

Das Wetter war in diesem Jahr natürlich nicht gerade ideal fürs Sommercamp. „Wir haben die Zelte diesmal nicht wirklich benutzt. Der ganze Hof stand komplett unter Wasser.“ Den zeitweiligen See nutzten Kinder und Betreuer kurzerhand als Testgebiet für selbstgebaute Segelboote. Und das Scheunenatelier wurde zum Schlafsaal umfunktioniert, was überraschend gut ankam.

Unterstützt wird das Kinder-Kunst-Camp seit Jahren vom Jugendamt des Landkreises. Das ermöglicht eine äußerst moderate Teilnahmegebühr.

Nach den Ferien steht in der Kinder- und Jugendkunstakademie schon das nächste Projekt an. Unter dem Titel „Schattenspiele“ will es einheimische und zugewanderte Jugendliche zusammenbringen. Etwas überraschend für die Initiatoren gab es dieser Tage doch noch eine Förderzusage.

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg