Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Ferienzentrum eröffnet
Lokales Ostprignitz-Ruppin Ferienzentrum eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.07.2016
So bunt und unterhaltsam wie die Eröffnung am Montag sollen die gesamten sechs Wochen im Kyritzer Ferienzentrum werden. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Kyritz

Montagmorgen ist sicherlich nicht die klassische Gute-Laune-Zeit. Die zum Teil noch etwas verschlafenen Minen der Kinder im Kyritzer Ferienzentrum am Untersee wichen aber doch bald der Begeisterung: Für die nächsten sechs Wochen dürfen sie auf dem weitläufigen Gelände wieder toben, was das Zeug hält. Mit dem Durchtrennen eines bunten Bandes und vielen Luftballons wurde die beste Zeit des Jahres offiziell eingeläutet. Einer jahrelangen Tradition entsprach dabei die Übergabe einer Auswahl neuer Spielgeräte.

Über 40 Mädchen und Jungen sind aus den Kyritzer Kitas und aus dem Hort an den See umgezogen. Wie schon seit Jahrzehnten werden sie dort während der Sommerferien montags bis freitags von morgens bis in den Nachmittag betreut.

Beim Programm können die Kinder stets mitreden. Ganz hoch im Kurs stand am Montag angesichts der Hitze natürlich der See. Das Freibad liegt ja direkt nebenan. „Wir werden noch baden gehen. Das verspreche ich euch“, sagte Kita-Leiterin Carola Waap und erntete Jubel. Auch der Wunsch nach einem Sandburgenwettbewerb wurde schon mal geäußert. Neue Möglichkeiten bietet zudem die Anfang Juni eröffnete Umweltbegegnungsstätte des Vereins Stattwerke auf dem Gelände des Ferienzentrums.

Das weitläufige Gelände mit seinen Bungalows, Sozialgebäuden und Spielgeräten besteht bereits seit 1983. Jahr für Jahr verbringen dort die einheimischen Kinder sowie ab und an mal andere Gruppen ihre Freizeit. Die Kommune hat den Betrieb vor einiger Zeit an ihr Tochterunternehmen, die Wohnungsbaugesellschaft, abgegeben. Die Gebäude und Anlagen wurden mit beträchtlichem Aufwand saniert und werden akribisch instand gehalten.

Die Stadt betreibt einigen Aufwand dafür, dass die Kinder die Ferien als ganz besondere Zeit erleben können. Positiver Nebeneffekt: In vielen Kitas geht es derzeit dadurch, dass die Hortkinder unten am See sind, etwas ruhiger zu. Und die Goethe­grundschule ist momentan sogar ganz „kinderfrei“.

Dort sind prompt die Handwerker angerückt, um einen weiteren Hortraum im Souterrain herzurichten. Die Außenwand soll trockengelegt und eine Lüftungsanlage installiert werden. „Der Raum wird auch malermäßig instand gesetzt, damit er nach den Ferien den Kindern wieder zur Verfügung steht“, sagt die verantwortliche Mitarbeiterin des Kyritzer Bauamtes, Marita Fricke. Weitergebaut werde zudem am Arbeitslehregebäude der Grundschule. Es soll möglichst zum Schulbeginn fertiggestellt sein. In beiden Gebäuden sind Kyritzer Firmen am Werk.

Auch an der Kyritzer Carl-Diercke-Schule wird während der Ferien gebaut – unter anderem an der Dacheindeckung. „Wir werden auch da bis zum Schuljahresbeginn fertig“, kündigt Marita Fricke an. Der Arbeitslehreanbau bekommt ebenfalls ein neues Dach (die Schulsolaranlage wurde bereits auf ein anderes Dach umgesetzt). Außerdem erhält das Haus eine neue Beleuchtungsanlage und Schallschutz.

Von Alexander Beckmann

Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 25. Juli - Zwei Frauen nehmen Somalier Rad weg

Zwei Neuruppinerinnen haben am Sonnabend einem 29-jährigen Somalier das Fahrrad gestohlen. Der Mann saß gerade an der Seepromenade und wartete dort auf Freunde, als die beiden Frauen ankamen, ihn kumpelhaft begrüßten, obwohl sie ihn nicht kannten und dann in einem Hauseingang mit dem Fahrrad verschwanden.

25.07.2016

Seit zehn Jahren wohnt Pfarrer Klaus Raschkowski im Königsberger Pfarrhaus. Mittlerweile ist der 69-Jährige im Ruhestand, übernimmt aber nach wie vor Amtshandlungen. Das soll auch zukünftig so bleiben, obwohl er das Objekt verkauft und wegzieht. Nun sucht er mit seiner Frau eine Wohnung im Ort.

28.07.2016

Ganz so friedlich war es dann wohl doch nicht: Die Polizei musste sich während der an sich ruhigen Voov in Putlitz doch mit einigen Delikten und auch Menschen herumschlagen, und drei Männer wanderten sogar hinter Gitter. Hier eine kleine Bilanz.

25.07.2016
Anzeige