Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Fertigstellung des Grillplatzes gefeiert
Lokales Ostprignitz-Ruppin Fertigstellung des Grillplatzes gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.09.2016
Sie bauten den Grill mit Backofen: Rainer Paaschen, Siegfried Genz, Helmut Geschwentner, Michael Geschwentner und Jens Böttcher. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Papenbruch

Der Grillplatz am Dorfteich in Papenbruch ist jetzt komplett. Genutzt wird der Spielplatz mit dem Pavillon zwar schon seit einiger Zeit, aber der gemauerte Grill mit Backofen wurde erst kürzlich fertig. Grund genug für die Dorfbewohner am Samstagabend mit einem zünftigen Fest bei Erbsensuppe, Bockwurst und Gesprächen an der Feuerschale den endgültigen Abschluss der Bauarbeiten auf dem Grillplatz zu feiern.

Arno Beck ließ etwas später die Bauphase in Bildern Revue passieren. Schließlich war es ein ebenso besonderes wie arbeitsintensives Projekt. Alles hatte mit einem Gewinn begonnen. Denn die Papenbrucher belegten Anfang Mai 2015 bei der Aktion „Lidl-Lieblingsplätze“ den 2. Platz und erhielten damit 20 000 Euro. Um mit dem Geld möglichst viel zu erreichen, steckten sie unzählige Arbeitsstunden an Wochenenden in die Gestaltung des Grillplatzes – und vor allem in den Bau des Backofens.

„Er verdoppelt den Wert des Platzes“

„Er verdoppelt den Wert des ganzen Platzes“, sagt Arno Beck. Wie viel Grill und Backofen Wert sind, weiß er nicht genau, aber „10 000 Euro reichen nicht aus“. An „sechs oder sieben“ Sonnabenden mauerten Männer aus dem Dorf jeweils von 7 bis 18 Uhr an dem eindrucksvollen Gerät. Helmut Geschwentner hatte sich dazu den Bauplan überlegt. „Wir sind da ganz spontan herangegangen“, sagt er. Gemeinsam mit Rainer Paaschen, Siegfried Genz, Michael Geschwentner und Jens Böttcher wuchs der Backofen nach und nach zu einem Schmuckstück heran. Sandra Paaschen überreichte Ortsvorsteher Marcel Wildebrandt zum Abschlussfest ein Paar feuerfeste Handschuhe.

Sie werden gute Dienste leisten, wenn die Papenbrucher den Ofen demnächst das erste Mal richtig anheizen. Einen Termin dafür gibt es noch nicht. Am Sonnabend blieb es vorerst bei einem kleinen Test.

Von Björn Wagener

Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 25. September - 6 Personen bei 3 Unfällen auf A 24 verletzt

Drei Verkehrsunfälle mit insgesamt sieben Fahrzeugen und sechs leicht verletzten Personen ereigneten sich am Sonnabend zwischen 10.45 Uhr und 11.15 Uhr auf der dicht befahrenen A 24 zwischen Kremmen und Neuruppin-Süd. Als Ursache nannte die Polizei jeweils unangepasstes Tempo und einen zu geringen Sicherheitsabstand.

25.09.2016

Für das Heimatgefühl finden Anja und Alexander Krehl aus Heinrichsdorf keine Worte. Schon während des Studiums stand für beide fest, dass sie anschließend zurückkehren und in der Ostprignitz Arbeit und Perspektive finden. Dieser Wunsch ging in Erfüllung. Nun setzt das Paar mit ihrem Sohn Theo die Familientradition auf dem Hof fort.

28.09.2016

Er hat die Wende nicht mehr erlebt; er hätte sie wohl auch nicht verstanden. Kurt-Hermann Kühn war ein Künstler mit vielen Facetten. 1989 starb er, 14 Tage nach der Einweihung der Fresken, die er für den Festsaal der Ruppiner Kliniken schuf. Zu seinem 90. Geburtstag trafen sich Freunde, Verwandte und Bewunderer zu einem Festakt.

28.09.2016
Anzeige