Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Fest für Generationen in Neuruppin

Advent-Chorgala in der Pfarrkirche Fest für Generationen in Neuruppin

Mit einem festlichen Programm haben fünf Neuruppiner Chöre ihr Publikum am Sonntag in der Neuruppiner Pfarrkirche auf Weihnachten eingestimmt. Mit dabei waren neben den Gastgebern des A-cappella-Chores unter der Leitung von Hans-Peter Schurz erneut der Märkische Jugendchor, der Möhringchor, die Kantorei und der Kammerchor der Evangelischen Schule.

Voriger Artikel
Rabiate Brüder attackieren Familie
Nächster Artikel
Betrunkener steuert 40-Tonner auf der A 24

Beteiligte Chöre und Bläser musizieren zum Schluss gemeinsam. Annett Voge dirigiert Chor und Publikum bei einem Kanon.

Quelle: Cornelia Felsch

Neuruppin. Festliche Blasmusik klingt am Sonntagnachmittag von der Empore der Pfarrkirche. Das Bläserquintett der Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin eröffnet die große Advent-Chorgala mit einer Intrade. Vom vorweihnachtlichen Trubel abschalten, still werden und der Musik lauschen – dazu hat der Neuruppiner A-cappella-Chor unter der Leitung von Hans-Peter Schurz auch in diesem Jahr in die Kulturkirche eingeladen. Zu hören sind bekannte Neuruppiner Chöre, die bereits zum neunten Mal ein gemeinsames Adventprogramm bestreiten. Erst wenige Jahre alt, aber bereits fest etabliert in den Köpfen der Neuruppiner ist die Veranstaltung mittlerweile zu einem Highlight des Jahres geworden, das Musikbegeisterte keinesfalls verpassen wollen.

Mit dabei sind auch diesmal der Märkische Jugendchor des Schinkelgymnasiums, der Möhringchor, der Kammerchor der Evangelischen Schule, die Ruppiner Kantorei und der A-cappella-Chor. Unterstützt werden die Sänger von den Bläsern der Kreismusikschule unter der Leitung von Harald Bölk. Annely Fiebelkorn liest weihnachtliche Texte.

Die ältetsten Sänger haben 90. Geburtstag gefeiert

Die Kulturkirche ist ausverkauft. Das Adventskonzert vereint Generationen – vor und auf der Bühne. Zu den Senioren unter den Chorsängern gehören sicher jene Herren des Alt Ruppiner Möringchors, die in diesem Jahr ihren 80. und 90. Geburtstag gefeiert haben.

Eröffnet wird der Liederreigen allerdings von den jüngeren Generationen, dem Kammerchor der Evangelischen Schule unter Leitung von Annett Voge, die für das Programm Barockes, Spirituals und Traditionelles gemischt hat. Bei ihrem letzten Lied „Alle Jahre wieder“ können auch die Sänger der anderen Chöre nicht ruhig zuhören, sie stimmten mit ein.

Bach, Beethoven und moderne Chorsätze

Vorwiegend geistliche Lieder bringt die Ruppiner Kantorei zu Gehör. Sie singen unter anderem den Choral „Brich an du schönes Morgenlicht“ aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Die Kantaten 1 bis 3 wird die Kantorei erstmals in diesem Jahr in den Weihnachtsgottesdiensten aufführen, so wie Bach es einst geplant hatte. Der Alt Ruppiner Möhringchor startet bei der Gala mit keinem Geringeren als Beethoven in das Programm und lobt die Schöpfung Gottes. Das Lied „Oh du Fröhliche“ singt der Chor gemeinsam mit dem Publikum. Der Jugendchor lässt es mit „Candlelight carol“ etwas moderner angehen. Frische Chorsätze sind es, die das Programm des Märkischen Jugendchors und des Neuruppiner A-cappella-Chors bestimmen, so dass die Weihnachtslieder überraschend unverbraucht daher kommen.

Das Finale bestreiten schließlich alle Sänger gemeinsam und auch die Zuhörer werden mit einem Kanon gefordert, bevor sie beifallspendend in Jubelrufe ausbrechen. Alle Erwartungen haben sich erfüllt, die intensive Probenarbeit der vergangenen Wochen, die die Chorsänger auf sich nehmen mussten, hat sich bezahlt gemacht.

Von Cornelia Felsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg