Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Festnahme nach Autobrand

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 31. Mai Festnahme nach Autobrand

Nach einem Autobrand an einem Waldrand im Neuruppiner Ortsteil Gühlen-Glienicke ist in der Nacht zum Dienstag ein 28-jähriger Mann vorläufig festgenommen worden. Der Wagen war gegen 2 Uhr in Flammen aufgegangen. Der Verdächtige war vor Ort und ist der Polizei bereits wegen ähnlicher Delikte bekannt.

Voriger Artikel
Aktionstag der GAB in Wittstock
Nächster Artikel
Schöner reisen im Prignitz-Express


Quelle: Julian Stähle

Gühlen-Glienicke: Wagen brennt am Waldrand aus.  

An einem Waldrand im Neuruppiner Ortsteil Gühlen-Glienicke ist in der Nacht zum Dienstag ein Auto ausgebrannt. Der Wagen ging wohl gegen 2 Uhr in Flammen auf. Die Feuerwehr löschte, doch von dem Auto war nichts mehr zu retten. Der Schaden wird auf 10 000 Euro geschätzt. Kriminaltechniker haben den Brandort untersucht. Eine Brandstiftung sei nicht auszuschließen, hieß es. Ein 28-Jähriger, der vor Ort war und bereits wegen ähnlicher Delikte bekannt ist, wurde vorläufig festgenommen.

Altfriesack: Angler bedroht Aufseher mit einer Axt

Am Rhin bei Altfriesack sind am Sonnabend Kontrolleure der Fischereiaufsicht von einem Angler mit einer Axt bedroht worden. Die Kontrolleure waren abends mit einem Boot unterwegs; drei Angler wurden ihnen gegenüber aggressiv. Die Aufseher sahen zunächst von einer Kontrolle ab, kehrten später aber zurück, fanden vor Ort eine Senke und stellten sie sicher. Als die Kontrolleure losfahren wollten, kam ihnen ein Mann mit einer erhobenen Axt entgegen und forderte sie auf, die Senke loszulassen. Die Kontrolleure legten ab, wurden von dem Mann aber weiter bedroht und beschimpft.

Neuruppin: Spielplatz beschädigt

Das Klettergerüst einer Kita in der Neuruppiner August-Bebel-Straße wurde am vergangenen Wochenende offenbar beschädigt. Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Hof der Einrichtung. Die Netze des Klettergerüstes wurden zerschnitten.

Wittstock: Kreditkartenbetrug in Portugal

Ein 66-Jähriger aus dem Raum Wittstock war Anfang Mai im Urlaub in Portugal. Dort bezahlte er eine Rechnung mit einer Kreditkarte. Offenbar wurden dabei die Kartendaten erspäht und später eine Rechnung in Höhe von fast 50 Euro beglichen. Die Kripo ermittelt.

Kyritz: Schlägerei im Trinkgelage

Zwei betrunkene Männer prügelten sich Montag gegen 16.05 Uhr in der Kyritzer Straße der Jugend. Der 52-Jährige (1,95 Promille) und der 66-Jährige (2,16 Promille) handelten offenbar ohne erkennbaren Grund aus einem Trinkgelage heraus. Beide wurden an ihren Nasen verletzt.

Herzsprung: Rempler auf dem Parkplatz

Ein 39-Jähriger parkte seinen Volvo-Sattelzugverband am rechten Fahrbahnrand eines Parkplatzes an der A 24 in Fahrtrichtung Hamburg bei Herzsprung. Kurz darauf fuhr ein 34-jähriger Mann aus Polen mit seinem Kleintransporter auf denselben Parkplatz und beabsichtigte, vor dem Sattelzug einzuparken. Offenbar schätzte er dabei den seitlichen Abstand falsch ein und stieß mit dem Volvo-Sattelzug zusammen. Durch die Kollision entstand ein Schaden von 1800 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Kyritz: Beschädigung an der Eingangstür

Unbekannte beschädigten zwischen 27. und 30. Mai eine Hohlkammerplatte einer Eingangsüberdachung des Kyritzer Mehrgenerationenhauses in der Perleberger Straße. In der Platte klaffte ein 30 bis 40 Zentimeter großes Loch. Die beschädigte Platte hatte einen Wert von 50 Euro. Sie wurde ausgetauscht.

Neuruppin: Diesel aus Lkw abgezapft

Ein Mitarbeiter einer Firma aus der Heinrich-Rau-Straße stellte Montagmorgen fest, dass der Tankdeckel eines Firmen-Lkw aufgebrochen und aus dem Tank Diesel entwendet wurde. Der Tankdeckel lag in der Nähe in mehreren Teilen verstreut neben dem Fahrzeug. Der geschädigten Firma ist ein Schaden von zirka 100 Euro entstanden.

Rheinsberg: Charterboot gerammt

Ein 62-Jähriger wollte Montag um 18.45 Uhr in der Marina Halbeck bei Rheinsberg offenbar rückwärts mit seinem Charterboot anlegen, wobei er gegen ein dort bereits liegendes Boot fuhr. Vor Ort konnten zunächst keine sichtbaren Schäden festgestellt werden. Die Beteiligten wünschten jedoch eine Unfallaufnahme durch die Polizei.

Neuruppin: Fahrrad gestohlen

Eine 35-Jährige aus Neuruppin stellte ihr Fahrrad Anfang Mai zur Mittagszeit vor einem Wohnhaus in der Otto-Grotewohl-Straße ab. Als sie um 21.30 Uhr zurückkam, war es nicht mehr dort. Schaden: etwa 400 Euro. Angezeigt wurde der Fall erst am Montag, weil die Frau noch die Unterlagen für ihr Fahrrad suchte.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg