Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Feuerwehr punktet beim Dorffest
Lokales Ostprignitz-Ruppin Feuerwehr punktet beim Dorffest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.07.2016
Auf dem Weg zum Sieg: Brandschützer aus Dahlhausen waren erfolgreich beim Löschangriff. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Dahlhausen

Der Startschuss fällt, die Stoppuhr beginnt zu laufen und auch die sechs Feuerwehrmänner rennen los. Beim Löschangriff nass muss jeder Handgriff sitzen und wenn nur ein Rad im Getriebe außer Takt läuft, macht sich das am Ende in der Zeit bemerkbar.

Beim Dorffest in Dahlhausen spielen immer auch die Brandschützer eine Rolle. Denn die Blauröcke aus dem Ort organisieren Jahr für Jahr dieses Fest. Somit gehört es zur Ehrensache, dass auch Einsatzkräfte aus der Umgebung bei den Wettbewerben an den Start gehen. Kampfrichter Bodo Schulz kennt kein Pardon und beobachtet alles ganz genau. Dann drückt er auf die Stopptaste der Uhr und schon steht fest: Die Gastgeber aus Dahlhausen gewinnen vor Schönebeck, Königsberg, Wernikow und Blesendorf. „Wir haben nur zweimal den Löschangriff geübt, das musste reichen“, so umschreibt Rüdiger Kissmann die Taktik.

Eine Tonne kann ganz schön schwer sein

„Wenn die Tragkraftspritze richtig anspringt und saugt, ist das die halbe Miete“, sagt Bodo Schulz. Auch eine Spaßübung halten die Einsatzkräfte bereit: Gerhard Preuß, Wehrführer der Feuerwehreinheit Blumenthal-Dahlhausen-Grabow, schickt seinen Deutz-Traktor ins Rennen. „Baujahr 1963 und 40 Pferdestärken, ungefähr eine Tonne bringt der Traktor auf die Waage“, so Preuß. Dann müssen die Brandschützer den Koloss über eine Distanz von 20 Meter ziehen – Königsberg siegt. Unterdessen messen Kinder und Erwachsene ihre Kräfte beim Wettnageln. Auch das hat Tradition in Dahlhausen. „Der Fichtenpfahl hat es in sich“, sagt Rüdiger Kissmann als Kampfrichter. Augenmaß ist auch beim Schätzen des Fichtenstammes gefragt. Dieser ragt in die Höhe und oben im Wipfel flattert die Deutschlandfahne. Am Ende liegt Walter Kreiß mit geschätzten 8,05 Metern am dichtesten an der realen Höhe von 8,08 Metern.

Stefan trifft den Nagel auf dem Kopf. Quelle: Ruch

Die Kyritzer Musikanten spielen im Festzelt und mit „Freunde, heute kommt Blasmusik“ zum Auftakt ihres zweistündigen Programms liegen sie ganz richtig. Mehr als 120 Titel können sie auf Wunsch in Dahlhausen spielen, sagt Peter Kulisch, musikalischer Leiter im Ensemble. Mit Tanz und Feuershow klingt dann zu später Stunde das Fest aus.

Von Christamaria Ruch

17 Jahre währte der friedliche Protest gegen die militärische Nutzung der Kyritz-Ruppiner Heide. 113 Protestwanderungen später verzichtete der Verteidigungsminister am 9. Juli 2009 auf das Gebiet. Zum 7. Jahrestag trafen sich mehr 70 Mitstreiter zum alljährlichen Gottesdienst in Gadow. Doch der Künstler Wolfgang Dicks konnte nun nicht mehr dabei sein.

13.07.2016

Das Gemeindefest des Sprengels Herzberg ist immer gut besucht. Auch an diesem Sonntag kamen 80 Gäste aus allen Dörfern des Sprengels: um der Andacht zu lauschen, die Bibelgeschichte „Mose und die zehn Gebote“ als Laientheaterstück zu erleben, Bei Kaffee und Kuchen miteinander zu plaudern und gemeinsam zu singen.

13.07.2016
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 10. Juli - Unbekannter schießt Katze an

Eine streunende Katze ist in Kyritz von einem Unbekannten angeschossen worden. Eine Tierschützerin brachte das verletzte Tier am Freitag in eine Kyritzer Tierarztpraxis. Der Tierarzt stellte fest, dass in der rechten Schulter der Katze ein Geschoss einer Luftdruckwaffe steckte. Die Verletzung erwies sich als nicht lebensbedrohlich. Der Arzt konnte das Geschoss entfernen.

10.07.2016
Anzeige