Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Feuriger Saisonauftakt in Damelack
Lokales Ostprignitz-Ruppin Feuriger Saisonauftakt in Damelack
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 02.04.2016
Den Anfang des „Damelacker Sommers“ machte wieder das Osterfeuer auf dem Dorfanger. Quelle: Stefan Abtmeyer
Anzeige
Damelack

Von Sommer ist in der Region noch lange nichts zu spüren, selbst der Frühling hat neulich mal kurz nur geblinzelt und hält ansonsten noch tiefsten Winterschlaf. Nur nicht in Damelack. Dort begann mit dem Osterwochenende die Saison: Mit dem traditionellen Feuer wurde der „Damelacker Sommer“ eingeläutet, die Benefizreihe zur Dorfkirchensanierung. Diese gilt zwar seit vorigem Jahr als abgeschlossen. Doch die Konzertreihe hat sich derart gut etabliert, dass sie fortgesetzt wird.

Nun war das Feuer erneut die erste vom Förderverein zum Erhalt der Kirche in Damelack organisierte Veranstaltung im Jahr. „Sie wurde von etwa 150 Gästen besucht. Unterstützt wurden wir wieder von Mitgliedern des Dorf-, Reit- und Fahrvereins“, berichtet Karin Luckert vom Förderverein: „Zusammen mit Inge Hering hatten wir einen schönen Abend.“ Die blinde Frau aus Wusterhausen spielte Akkordeon.

Alle Termine für den Damelacker Sommer stehen fest

Als der Verein zum Kirchenerhalt einst entstand, war es bis zur Idee für die Kulturreihe „Damelacker Sommer“ nicht lange hin. Sie wurde 2005 erstmals veranstaltet und verspricht nun also auch für dieses Jahr 2016 wieder einiges. So etwa beim nächsten Termin am 23. April. Dann werden die „Heilbrunner Strohköppe“, die Musik- und Singgruppe der Stephanus-Stiftung in Heilbrunn, Lieder und Texte aus der Region präsentieren. Am Sonnabend, 25. Juni, beginnt um 15 Uhr der Kyritzer Chor „Querbeet“ seinen Auftritt in Damelack. Am Sonnabend, 16. Juli, widmet sich ab 15 Uhr die Vorstellung „Krause gets the Blues“ Jazz sowie Rhythm-and-Blues-Standardst. Am Sonnabend, 17. September, animiert ab 15 Uhr die Band „Falsche Fuffziger“ das Publikum humorvoll zum gemeinsamen Singen deutscher Schlager der 1950er und 60er Jahre.

Wie immer sind im Anschluss an die Konzerte Künstler und Besucher von der Kirchengemeinde an die Kaffeetafel eingeladen. Und auch der Eintritt zu den Konzerten ist weiterhin frei, vielmehr wird um Spenden gebeten. Denn im Kircheninneren ist noch einiges zu tun. Und was geschaffen wurde, nunmehr saniert ist, gilt es laut dem Förderverein ja auch weiterhin zu erhalten.

Von Matthias Anke

Die Lichter gehen aus – im Treskower Werk von „Prettl Electrical Systems“ wird nur noch bis Ende Mai hochkomplexe Technik für die Gas- und Ölförderung produziert. Aufgrund des „schwierigen wirtschaftlichen Umfelds“ hatte es in den letzten zwei Jahren bereits zweimal Entlassungen gegeben. Der Weißware-Zulieferer PAS indes ist nicht betroffen.

31.03.2016
Ostprignitz-Ruppin Wittstock: Diskussion über Agrargenossenschaften - Genossenschaft schützt vor Übernahme

Der Genossenschaftsgedanke rückt für die Partei die Linke zunehmend auch mit Blick auf die Landwirtschaft in den Vordergrund. In Wittstock diskutierten Politiker der Partei mit Landwirten über Vor- und Nachteile der Agrargenossenschaften. Diese existieren heute noch, zum Teil als Nachfolger der LPGs. Allerdings haben auch sie unter den aktuellen Marktbedingungen zu leiden.

01.04.2016

Die Segelflieger wollen am Sonnabend in Heinrichsfelde in die Saison starten. Die Wintermonate wurden genutzt, um die Flugzeuge zu warten und kleine Schäden zu beseitigen. Alle Segelflugzeuge haben zudem ein neues Funkgerät bekommen.

01.04.2016
Anzeige