Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Neuruppiner Bank-Chefin wird zum Werbestar

Werbedreh mit Jogi Löw Neuruppiner Bank-Chefin wird zum Werbestar

Es hat mit einem harmlosen Telefonanruf angefangen: Kurz danach hat Neuruppins-Commerzbankchefin Angelique Wagner mit Bundestrainer Jogi Löw und den Stars der deutschen Fußballnationalmannschaft vor der Kamera gestanden. Die junge Bankchefin ist das Gesicht der Commerzbank – und das macht sich bereits bemerkbar.

Voriger Artikel
Zwei verletzte Rentner auf der A 24
Nächster Artikel
Neuruppin: Ärger mit Autos auf Radwegen

Neuruppins Commerzbankchefin Angelique Wagner geht in Kürze in den Schwangerenurlaub.

Quelle: Andreas Vogel

Neuruppin, . Die dunkle Lederjacke musste Angelique Wagner zwar wieder abgeben. Dennoch erinnert sich Neuruppins Filialleiterin der Commerzbank gern an die bisher ungewöhnlichsten Momente ihres Lebens: Immerhin avancierte die gebürtige Berlinerin dabei nicht allein zu einer bundesweiten Werbe-Ikone für ihre Bank. Vielmehr traf sie ebenfalls Jogi Löw und die Fußballer der deutschen Nationalmannschaft bei einem Werbespot sowie auch Silvia Neid und das Team der deutschen Fußball-Frauennationalmannschaft.

Alles begann mit einem harmlosen Anruf

Begonnen hat der ungewöhnliche Ausflug in die Werbewelt im August 2013 mit einem scheinbar harmlosen Anruf. Die Eventagentur der Bank suchte für eine neue Werbekampagne junge Frauen zwischen 25 und 30 Jahren. Keine Models oder Schauspieler wohlgemerkt, sondern Bankmitarbeiter. Angelique Wagner, die 2006 ihre Ausbildung bei der Commerzbank abgeschlossen und sich danach zur Veranstaltungskauffrau sowie zur staatlich geprüften Betriebswirtin ausbilden ließ, sagte zu. „Ich stehe hinter meiner Bank und kann sie auf jeden Fall auch mit meinem Gesicht vertreten.“ Es folgten ein Casting in Frankfurt am Main sowie eine Anprobe in Hamburg. Zwei Wochen später wurde in Berlin gedreht, wie Angelique Wagner mit der dunklen Lederjacke am frühen Morgen auf dem Fahrrad zur Arbeit radelt.

Plötzlich wurde sie überall erkannt und angesprochen

Seitdem der 39 Sekunden lange Werbespot im Dezember 2013 zum ersten Mal kurz vor der Tagesschau zu sehen war, gab es unzählige Reaktionen. Angelique Wagner, die damals noch in einer Filiale am Kurfürstendamm als Kundenberaterin gearbeitet hat, wird von Freunden und Kunden, aber auch von Nichtkunden angesprochen. „Das schmeichelt einen schon, wahrgenommen zu werden“, sagt die 31-Jährige. Es bleibt nicht ihr einziger Einsatz vor der Kamera. Denn die Commerzbank, die während der Finanzkrise mit staatlichem Geld gestützt werden musste, stellt sich neu auf, um bei den Kunden verloren gegangenes Vertrauen zurück zu gewinnen. Dazu gehören ebenfalls Werbespots mit Jogi Löw und der Fußball-Nationalmannschaft, die wenige Monate später in Brasilien Weltmeister werden, sowie mit Silvia Neid und den deutschen Fußballfrauen. Bei beiden Aufnahmen ist Angelique Wagner kurz zu sehen. „Die Männer waren gut abgeschottet, aber der Dreh mit Trainerin Silvia Neid und den Fußballfrauen war sehr witzig“, sagt Wagner.

In allen Filialen das Gesicht für ein kostenloses Girokonto

Sie leitet seit gut einem Jahr die Neuruppiner Filiale, die fünf Mitarbeiter hat, alles Frauen, und 2016 ihr 25-jähriges Bestehen feiert. „Ich wollte mal eine Führungsposition übernehmen“, sagt die Finanzexpertin. Mit dem Foto von ihr auf dem Rad wirbt die Commerzbank in ihren Filialen. Als Wagner die Leitung in Neuruppin angeboten wird, weil Veronika Hohl, die bisherige Chefin, die Filiale in Oranienburg übernahm, sagt sie zu. „Ich wohne in Berlin Wilmersdorf. Der Weg ist nicht so weit.“ Jedoch kann sie seitdem nicht mehr – wie im ersten Werbefilm zu sehen – mit dem Fahrrad zur Arbeit radeln. Im Moment ist das aber sowieso eher schwierig: Angelique Wagner ist schwanger und erwartet für Mitte Oktober die Geburt ihrer Tochter.

Wenn nach der Babypause die Stelle der Filialleiterin in Neuruppin noch frei ist, würde sie gern zurückkommen. Immerhin kann die Commerzbank in der Kreis­stadt auf eine gute Entwicklung verweisen: Allein in den ersten fünf Monaten des Jahres wuchs die Zahl der Kunden trotz des enormen Wettbewerbs auf mehr als 5100. Das ist ein Plus von gut 100. Angelique Wagner führt das auf ihr gutes Team zurück. „Wenn die Kunden zufrieden sind, spricht sich das schnell rum.“ Mit einem Wechsel in die Schauspielbranche liebäugelt sie nicht. „Das war eine willkommene Abwechslung.“ Mehr nicht. Aber für weitere Werbespots für ihre Bank steht sie dennoch bereit.

 

Von Andreas Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg