Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Flugplatzlokal Heinrichsfelde vorm Neustart
Lokales Ostprignitz-Ruppin Flugplatzlokal Heinrichsfelde vorm Neustart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 31.12.2015
Im Januar sollen sich die Türen des Lokals wieder öffnen. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Heinrichsfelde

So ruhig wie jetzt ist es selten auf dem Heinrichsfelder Verkehrslandeplatz. Das Flugwetter lässt zu wünschen übrig und die Feiertage tun das ihrige dazu. Kaum ein Mensch ist auf dem weitläufigen Gelände zu sehen – von startenden und landenden Flugzeugen ganz zu schweigen. Die Gaststätte hat ja sowieso zu.

Doch hinter den Kulissen tut sich durchaus etwas. Die Flugplatzgaststätte ist Baustelle – mal wieder muss man sagen. Seit Jahren haben sich die Pächter dort beinahe die Klinke in die Hand gegeben. Aus unterschiedlichen, meist jedoch wirtschaftlichen Gründen hielt kein Wirt auf Dauer durch. Nach diversen Angeboten wie Steakhaus, Ristorante und Bistro wollte ursprünglich Anfang dieses Jahres ein neuer Betreiber den Start wagen, doch daraus wurde nichts. Die Räume der einst durchaus beliebten Gaststätte blieben ungenutzt. Derzeit laufen aber Umbau und Neueinrichtung.

Die Veränderungen sind tiefgehend. Den klassischen Restaurantbetrieb wird es nicht wieder geben. Stattdessen will die Flugschule Ardex die Fläche vorwiegend für eigene Zwecke nutzen. „Hier entstehen eine Pilotenlounge, Arbeitsplätze für Piloten und Flugschüler zur Vorbereitung auf Schul-, Charter- und auch Rundflüge“, kündigt das Unternehmen an. Immerhin: „Ein kleiner Teil wird zu einem Bistro umgestaltet. Im Januar 2016 soll alles fertig sein.“

Fachfragen beim Fliegerstammtisch diskutiert

Ganz neu im Gastgewerbe ist der Familienbetrieb ja nicht. Seit Jahren bietet er in dem Gebäude einige Pensionszimmer vor allem für Flugschüler an. Die gastronomische Grundversorgung passt da offenbar noch ins Konzept. Und auch das seit Jahrzehnten stets in dem Lokal veranstaltete Pilotentreffen hat man in der Flugschule mit der geplanten Neueröffnung im Sinn: „Damit hat unser auf Eis gelegter Fliegerstammtisch wieder eine reale Chance stattzufinden.“

Bei den Fliegerstammtischen ging es all die Jahre vor allem um Fachfragen: Die Flugsicherheit stand auf der Themenliste stets ganz oben. Man analysierte Berichte über Flugunfälle aus dem ganzen Land und versuchte Verhaltensregeln abzuleiten. Davon abgesehen, spielte aber auch das fliegerische Vergnügen eine Rolle: Man plante die diversen Flugreisen. In diesem Jahr führten die beispielsweise einmal rund um die Alpen, nach Frankreich oder auch „nach Osten“.

Die Flugschule Ardex blickt im kommenden Jahr auf ihr 25-jähriges Bestehen zurück. Neben der Pilotenausbildung sowie dem Angebot von Charterflügen widmet sich das Familienunternehmen seit dem vergangenen Jahr verstärkt der technischen Seite der Fliegerei. Im August 2014 übernahm es die Kontrolle eines in Heinrichsfelde ansässigen Flugzeugwartungsunternehmens. Die „Ardex Aviation Maintenance“ entstand.

Von Alexander Beckmann

Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 28. Dezember - Pfiffige Postangestellte verhindert Betrug

Eine Postangestellte verhinderte, dass eine 68-jährige Frau in Heiligengrabe um Geld erleichtert wurde. Ein Unbekannter hatte am 22. Dezember angerufen und mitgeteilt, dass Daten der 68-Jährigen aus Versehen in die Türkei verkauft worden wären. Um diesen Verkauf rückgängig zu machen, solle sie 250 Euro per Post versenden. Das tat sie auf Anraten der Postmitarbeiterin nicht.

28.12.2015
Ostprignitz-Ruppin Jahresrückblick 2015 für Ostprignitz-Ruppin und Prignitz - Pfeifkonzert, Fackelmarsch und Feuerteufel

2015 war ein aufregendes Jahr, auch in den Landkreisen Prignitz und Ostprignitz-Ruppin. Ob ein Fackelmarsch ohne Fackeln in Wittstock, ein historischer Bürgerentscheid in Kyritz, ein gellendes Pfeifkonzert für den Innenminister in Neuruppin oder die prestigeträchtige 18. Tour de Prignitz. Wir blicken zurück auf die zehn aufregendsten Geschichten.

28.12.2015
Ostprignitz-Ruppin Leckere Naturprodukte aus Menz - Früchte sammeln mit Leidenschaft

Die Studenten Susanne Ludwig und Leo Tiede stellen seit einem Jahr im Nebenerwerb selbst gemachte Marmeladen, Liköre, Kräuterprodukte und vieles mehr aus heimischen Früchten und Pflanzen her. Regionalität und Frische der Produkte sind für die beiden Jungunternehmer ausschlaggebend.

31.12.2015
Anzeige