Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Hunderttausende Euros für Schulsanierungen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Hunderttausende Euros für Schulsanierungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 24.03.2018
Ingenieurin Bärbel Heuer (2. v. l.) zeigte Finanzminister Christian Görke (Mitte) die Pläne zur Schulhofumgestaltung. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

Die Steuereinnahmen sprudeln in Brandenburg und aufgrund der geplatzten Kreisgebietsreform ist auch noch zusätzliches Geld für die Kommunen da. Folglich hatte Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (Linke) bei seinem Besuch in der Wittstocker Waldring-Grundschule am Mittwoch gute Nachrichten für die Stadt im Gepäck.

Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (r.) zeigte sich im Gespräch mit Dorothea Stüben (l.) optimistisch für weitere Förderprogramme. Quelle: Christian Bark

Primär ging es um das Förderprogramm des Landes zur Verbesserung der Schulinfrastruktur. Das könnte für Wittstock eine Finanzspritze von 1,3 Millionen Euro bedeuten, für die der Minister am Mittwoch grünes Licht gab. Das Programm würde eine bis zu 90-prozentige Förderung für drei Sanierungsprojekte an Wittstocker Schulen bedeuten. In die Waldring-Grundschule sollen laut Wittstocks Kulturamtsleiterin Dorothea Stüben rund 350 000 Euro fließen. Dann sollen Schulgebäude und Technik erneuert werden. „Besonders eine Sprechanlage in alle Klassenzimmer ist notwendig“, betonte Dorothea Stüben am Mittwoch gegenüber dem Minister.

Die Schulhofumgestaltung sieht unter anderem die Schaffung eines „grünen Klassenzimmers“ vor. Quelle: Christian Bark

„Bei uns herrscht wirklich Sanierungsstau“, sagte Waldring-Schulleiterin Ute Lehms. In den vergangenen Jahren sei am Gebäude nicht viel getan worden. Besonders freue sie sich, dass neben dem Schulgebäude auch der Schulhof aufgehübscht werden soll. Für rund 400 000 Euro, die aus dem Leader-Förderprogramm fließen werden, plant Ingenieurin Bärbel Heuer unter anderem die Errichtung neuer Sitzgelegenheiten, Spielgeräte sowie ein „grünes Klassenzimmer“. „Die Umgestaltung des Schulhofs soll bis 2020 abgeschlossen sein“, erklärte Bärbel Heuer. Wenn die Fördermittel des Landes genehmigt werden, nachdem die Stadt bis zum 30. April den Förderantrag in Potsdam eingereicht hat, kann mit der Gebäudesanierung der Waldring-Grundschule schon in diesem Jahr begonnen werden, stellte Dorothea Stüben in Aussicht.

In die Sanierung der Polthier-Turnhalle sollen 350 000 Euro fließen. Quelle: Christian Bark

Weitere 350 000 Euro der 1,3 Millionen sollen für die Sanierung der Turnhalle der Polthier-Oberschule verwendet werden. „Dort müssen dringend die Umkleiden und Sanitäranlagen erneuert werden“, erklärte Dorothea Stüben. Das restliche Geld, also rund 600 000 Euro würden für die Sanierung des städtischen Gymnasiums benötigt. „Hier liegt auch die oberste Priorität“, verwies die Kulturamtsleiterin auf den 150. Geburtstag des Gymnasiums im kommenden Jahr, an dem die Sanierung der Elektro-Hauptleitung sowie einer Etage im Hochparterre beendet sein soll. Dort sollen dann auch Projekträume entstehen.

Christian Görke informierte die Wittstocker zudem darüber, dass sie sich vom Land einiges an Förderung für das geplante Schulzentrum in der alten Tuchfabrik erhoffen könnten. „Sie müssen sich jetzt nur ranhalten“, empfahl der Minister.

Wittstock ist vorbereitet

Rund 1,3 Millionen Euro Fördermittel könnten für die Sanierung der Waldring-Grundschule, der Polthier-Turnhalle sowie des Gymnasiums fließen.

Das Förderprogramm des Landes ist recht kurzfristig an die Kommunen herangetragen worden. Noch bis zum 30. April haben sie Zeit, Anträge einzureichen. Weil Wittstock bereits im Vorfeld Förderanträge für besagte Maßnahmen vorbereitet hatte, müssen diese nun lediglich auf den aktuellen Stand gesetzt und umgearbeitet werden.

Von Christian Bark

Dieser Unfall hat viele Menschen bewegt. Vor rund eineinhalb Jahren ist die 17-jährige Vanessa in Dossow bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Jetzt ist der Verursacher zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Auch deswegen, weil er kurz nach dem Unfall erneut negativ aufgefallen ist.

24.03.2018

Die MAZ lädt alle Wintermüden zum Osterspaziergang nach Dreetz ein. Das nachmittägliche Familienfest am Ostersonnabend ab 13 Uhr verspricht Bewegung, Wissen und Unterhaltung. Das Arboretum „Lüttgen Dreetz“ als Veranstaltungsort garantiert einen gelungenen Ausflug – bei jedem Wetter.

24.03.2018

Von zwei Maskierten ist ein MAZ-Zusteller in Kyritz überfallen worden. Der Grund für diesen Angriff ist dem Mann ein Rätsel. Vielleicht kam er Einbrechern in die Quere. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

24.03.2018
Anzeige