Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Fotoausstellung: Handwerkerhände im Fokus

Neuruppin Fotoausstellung: Handwerkerhände im Fokus

Ab Montag zeigt die Handwerkskammer Cottbus eine Fotoausstellung vom Cottbuser Fotografen Walter Schönenbröcher im Alten Gymnasium in Neuruppin. Von dort aus geht die Ausstellung im März unter anderem weiter nach Potsdam, Neuzelle und Frankfurt/Oder. Die Ausstellung zeigt eindrucksvolle Fotografien von Handwerkerhänden bei der Arbeit.

Neuruppin 52.924562473121 12.805730178357
Google Map of 52.924562473121,12.805730178357
Neuruppin Mehr Infos
Nächster Artikel
Fehrbellin fährt Fahrrad gegen Fremdenhass

Der Reifendreher ist eines der Motive.

Quelle: Walter Schönenbröcher

Neuruppin. Die Wanderausstellung „HANDwerk“ mit Bildern des Cottbuser Fotografen Walter Schönenbröcher geht bis Ende November auf die Reise durch das Land Brandenburg. Neuruppin macht am Montag den Anfang. Bis zum 1. März wird die Ausstellung im Alten Gymnasium zu sehen sein.

Die Handwerkskammer Cottbus präsentiert die Ausstellung mit etwa 40 Fotografien innerhalb der Kampagne Kulturlandjahr 2016, die sich dem Thema „Handwerk zwischen gestern und übermorgen“ widmet. Mit der Foto­serie wollte Walter Schönenbröcher alte, zum Teil ausgestorbene, aber auch aktuelle Handwerksberufe zeitgeschichtlich dokumentieren. „Das Handwerk nimmt in der heutigen Zeit eine immer kleiner werdende Rolle ein und alljährlich sterben alte Handwerksberufe aus“, schreibt der Fotograf auf seiner Homepage. Die kontrastreichen Schwarz-Weiß-Aufnahmen zeigen Handwerkerhände bei der Arbeit, wie zum Beispiel die eines Klavierbauers, eines Eisen­gießers oder eines Chocolatiers. Die entstehende Schärfe erlaubt den Einblick in Details der Hände, Werkstoffe und Werkzeuge.

600 Werke aus 21 Handwerksberufen

Das Kunstprojekt „HANDwerk“ existiert bereits seit fünf Jahren. In diesem Zeitraum hat Schönenbröcher mehr als 600 Werke aus 21 Handwerksberufen geschaffen, die er zum Teil in Brandenburg, aber auch in Spanien und Großbritannien in alten, oft einzigartigen Betrieben aufgenommen hat.

Walter Schönenbröcher wurde 1964 in Köln geboren und hat Mathematik und Wirtschaftswissenschaften in Aachen und Berlin studiert. 2010 begann er damit, seine künstlerischen Ideen umzusetzen.

Hinweis: Am Dienstag, 9. Februar, um 18 Uhr wird die Ausstellung im Alten Gymnasium in Neuruppin eröffnet.

Von Luise Fröhlich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg