Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Frau attackiert Polizei-Station

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 27. Juni Frau attackiert Polizei-Station

Eine betrunkene 23-Jährige warf mehrere Flaschen auf die Einfahrt der Polizeiinspektion in Neuruppin. Außerdem trat sie Mülleimer um. Polizisten überwältigten sie und nahmen sie in Gewahrsam.

Voriger Artikel
Erste Gäste in den Kleinsthäusern
Nächster Artikel
Dorf startete erstmals zur Radtour

ARCHIV.

Quelle: dpa

Neuruppin. Eine 23-Jährige warf in der Nacht zum Montag Glasflaschen auf die Einfahrt der Polizeiinspektion OPR in der Fehrbelliner Straße. Polizeibeamte mussten die Scherben wegfegen, damit die herausfahrenden Streifenwagen nicht beschädigt werden. Die junge Frau trat zudem gegen Mülleimer und gefährdete sich dabei und beim Flaschenwerfen selbst. Sie wurde in Gewahrsam genommen und musste dazu gefesselt werden. Die 23-Jährige war alkoholisiert, ein erster Atemtest ergab 1,74 Promille. Mit dem Rettungswagen wurde sie in ein Krankenhaus in eine geschlossene Abteilung gebracht. Die Frau hielt sich in der Vergangenheit immer wieder vor dem Polizeigebäude auf.

Linumer Bruch: Reisebus mit Mängeln

Beamte der Autobahnpolizei kontrollierten am Sonnabend gegen 22.15 Uhr einen polnischen Reisebus, besetzt mit 40 Personen, davon 36 Kinder. Es wurden erhebliche Mängel am Fahrzeug festgestellt. So war der Rahmen des Unterbaus mehrfach gebrochen. Die Bodenplatte im Bereich der Bordtoilette drohte wegen Durchrostung herunterzufallen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Nach einigen Stunden konnten die Fahrgäste sicher weiterreisen. Der Bus wurde durch ein polnisches Abschleppunternehmen abtransportiert.

Neuruppin: Betrunken im Opel

Ein 43-jähriger Opel-Fahrer wurde Montagmittag in der Anna-Hausen-Straße kontrolliert. Mehrere Zeugen hatten gemeldet, dass er an einer Schule in der Nähe alkoholisiert in sein Fahrzeug gestiegen wäre. Ein erster Atemalkoholtest bei dem Fahrer ergab 1,80 Promille. Nach der Blutprobe durfte der Mann zunächst nicht weiterfahren.

Papenbruch: Autofahrer verletzt

Ein 37 Jahre alter Autofahrer ist am Montagvormittag bei einem Verkehrsunfall in Papenbruch verletzt worden. Der Mann war laut Polizei mit seinem Seat nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Rheinsberg: Frau stürzt mit Harley-Davidson

Eine 47-jährige Frau befuhr Sonntagnachmittag mit einer Harley-Davidson die Bundesstraße 122 zwischen Rheinsberg und Zechlinerhütte. Weil vor ihr Fahrzeuge bremsten, musste sie ebenfalls ihre Fahrt verlangsamen. Dabei verlor sie die Kontrolle über das Motorrad und stürzte. Die 47-Jährige sowie ihre 37-jährige Mitfahrerin wurden dabei leicht verletzt. Weil sich die Fahrerin eine Handverletzung zuzog, konnte sie nicht mehr weiterfahren und ließ das Motorrad abtransportieren. Es entstand ein Sachschaden von etwa 800 Euro.

Heiligengrabe: Vogel verursacht Unfall

Am Sonntag gegen 15.15 Uhr kam es zwischen Kemnitz und Heiligengrabe in Höhe Abzweig Wilmersdorf zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Kraftrades Kawasaki wich einem Greifvogel aus und stürzte dabei. Er musste ins Krankenhaus Pritzwalk gebracht werden. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 1.000 Euro beziffert.

Freyenstein: Türgriff beschädigt

Am Türgriff ist in der Nacht zu Sonnabend ein Toyota beschädigt worden, der im Kampgarten in Freyenstein geparkt war. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf rund 150 Euro.

Sewekow: Kollision beim Anfahren

Beim Anfahren vom Fahrbahnrand in der Sewekower Dorfstraße beachtete ein 74-jähriger Kia-Fahrer offenbar nicht den Verkehr. Der Kia kollidierte nach Angaben der Polizei mit einem vorbeifahrenden VW-Transporter. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf rund 5000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Lindow: Mülltonnen brannten

In der Nacht zum Montag wurden in der Ernst-Thälmann-Straße bei einem Brand insgesamt fünf Mülltonnen beschädigt. Die Freiwillige Feuerwehr löschte den Brand. Nach bisherigen Erkenntnissen kann nicht ausgeschlossen werden, dass eine weggeworfene noch brennende Zigarette das Feuer verursacht hat. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens lagen bisher keine Angaben vor.

Neuruppin: 10 000 Euro Schaden

Ein 52-jähriger Fahrer eines Pkw Citroen befuhr Sonntagmittag die Bundesautobahn 24 in Fahrtrichtung Berlin auf dem linken Fahrstreifen. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens musste er zwischen den Anschlussstellen Neuruppin/Süd und Fehrbellin abbremsen. Ein hinter ihm fahrender Fahrer eines Kleintransporters Renault bemerkte das Bremsmanöver zu spät und fuhr auf den Citroen auf. Dieser wurde auf einen vorausfahrenden Scoda Yeti geschoben. Alle drei Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 10.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Wittstock: Kia gegen VW-Transporter

Beim Anfahren vom Fahrbahnrand in der Sewekower Dorfstraße beachtete ein 74-jähriger Kia-Fahrer offenbar nicht den Verkehr. Der Kia kollidierte mit einem vorbeifahrenden VW-Transporter, Schaden ca. 5.000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Segeletz: Warnbake mitten auf der Bundesstraße

Im Bereich einer Straßenbaustelle auf der Bundesstraße 5 zwischen Segeletz und dem Abzweig nach Nackel wurden von unbekannten Tätern mehrere Warnbaken auf die Fahrbahn gestellt. Ein Pkw Opel fuhr gegen eine dieser Warnbaken. Hierbei entstand Sachschaden im Frontbereich des Pkw; 700 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Es wurde eine Strafanzeige wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.

Rheinsberg: Motorrad gestohlen

In der Nacht zum Sonntag wurde aus einer Garage eines Komplexes in der Menzer Straße ein Crossmotorrad KTM. Die Täter drangen zuvor gewaltsam in die Garage ein und stahlen dann das mit einem Lenkradschloss und einer Kette gesicherte Motorrad. Zudem nahmen sie noch diverses Werkzeug und alkoholische Getränke mit. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 5.000 Euro angegeben. Noch am selben Tag wurde in einem Waldgebiet nahe dem Garagenkomplex ein Fahrzeugrahmen gefunden, der zum gestohlenen Motorrad KTM gehört.

Kyritz: Fahndung nach zwei Schwalben

Unbekannte haben am Sonntag zwischen 14.30 Uhr und 15.10 Uhr vom Parkplatz eines Strandbades in der Seestraße zwei Kleinkrafträder „Schwalbe“ gestohlen. Ein Moped war blau und hatte das Versicherungskennzeichen 727-ACX/2016. Das andere Kleinkraftrad war orange mit einer weißen Blümchensitzbank und hatte das Versicherungskennzeichen 728-ACX/2016. Eine Zeugin hatte beobachtet, wie ein ca. 16 Jahre alter Jugendlicher mit der blauen Schwalbe gegen 15.07 Uhr den Parkplatz des Strandbades verließ. Der Täter trug einen brauen Schutzhelm. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 1.000 Euro beziffert. Die Mopeds wurden zur Fahndung ausgeschrieben.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg