Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Freyenstein: Alter Bahndamm wird Radweg

Umbau ab Sommer 2016 Freyenstein: Alter Bahndamm wird Radweg

Gute Nachrichten für Radfahrer: Von Freyenstein über Karl-Marx-Hof bis nach Wulfersdorf soll voraussichtlich ab Sommer 2016 ein neuer Radweg gebaut werden. Er wird jedoch nicht entlang der Landesstraße führen, sondern die Trasse des ehemaligen Bahndammes nutzen.

Voriger Artikel
Berlinchen will das Dorfleben ankurbeln
Nächster Artikel
Wittstock will Elend der Katzen stoppen

Der neue Radweg soll auf dem alten Bahndamm entlangführen.

Quelle: Björn Wagener

Freyenstein. Von Freyenstein über Karl-Marx-Hof bis nach Wulfersdorf wird nächstes Jahr ein neuer Radweg gebaut. Er soll jedoch nicht entlang der Landesstraße führen. Vielmehr werde für die Streckenführung der alte Bahndamm genutzt, der nahe dem ehemaligen Bahnhof in Freyenstein seinen Anfang nimmt. Das bestätigte Frank Schmidt vom Landesbetrieb Straßenwesen am Freitag auf MAZ-Nachfrage.

Einen konkreten Termin für den Baustart gebe es zwar noch nicht, aber beim derzeitigen Stand der Vorbereitungen sei davon auszugehen, dass es voraussichtlich im Sommer 2016 so weit sein werde. Derzeit befinde sich der Landesbetrieb in den Abstimmungen mit der Naturschutzbehörde. Dabei gehe es darum, wie weit das Grün am Wegesrand zurückgeschnitten werden darf. Der gut sechs Kilometer lange Radweg werde zwischen zwei und zweieinhalb Meter breit sein und mit einer Asphaltschicht versehen. Das Investitionsvolumen betrage rund 900 000 Eu­ro, sagte Frank Schmidt. Dieser Betrag werde vom Land Brandenburg übernommen.

Die Stadt Wittstock werde die Planungen des Landesbetriebes lediglich begleiten, sagte der Bauamtsleiter Friedhelm Kanzler. Er informierte den Wirtschafts-, Landwirtschafts- und Bauausschuss am Donnerstagabend über den absehbaren Radwegebau, der eine Lücke schließe. Denn von Wulfersdorf aus gebe es dann eine „wunderbare Anbindung nach Heinrichsdorf und Eichenfelde sowie zum Belower Damm“. Von dort ist es wiederum nicht weit bis nach Alt Daber.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg