Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Freyenstein soll Jugendklub bekommen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Freyenstein soll Jugendklub bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 11.02.2015
Bei der Sitzung des Ortsbeirates. Quelle: MAZ
Freyenstein/Gadow

Mit dabei war auch Uta Lauterbach, die mobile Jugendarbeiterin in Wittstock. Freyenstein sei als größter Ortsteil der Stadt dafür prädestiniert, einen solchen Klub zu bekommen, sagte sie und schob noch Zahlen hinterher, die das bekräftigen sollten. So gebe es 155 Jugendliche im Alter bis zu 24 Jahren in Freyenstein. Allerdings gelte die Altersklasse von sechs bis 14 Jahren als hauptsächliche Zielgruppe. Ältere "tauchen eigentlich nicht mehr auf", berichtete Uta Lauterbach. Da es in letzterer Altersgruppe derzeit 70 Kinder und Jugendliche in Freyenstein gebe, könne davon ausgegangen werden, dass 20 bis 30 von ihnen den Klub besuchen. "Und dafür lohnt es sich", so Uta Lauterbach. Sie würde sich wünschen, dass es am neuen Standort des Jugendklubs auch ein Außengelände gäbe, das für verschiedene Aktivitäten genutzt werden kann.

Ehemalige Schule gilt als Favorit für Gebäudewahl

 

Wer die Jugendlichen betreuen soll, sei bislang noch nicht geklärt. In anderen Klubs übernehmen Ein-Euro-Jobber diese Aufgabe, berichtete Uta Lauterbach. Sie war am Dienstagabend auch auf der Ortsbeiratssitzung in Gadow zu Gast. Den dortigen Jugendklub beschreibt sie als "klein, aber fein". Er gelte als Vorzeigeobjekt. Nirgends laufe die Klubarbeit besser als dort. Ortsvorsteher Wilfried Havemann sähe es gern, wenn die MAE-Kräfte, die zur Betreuung von Jugendlichen eingesetzt werden, besser für diese Aufgabe ausgebildet würden. Uta Lauterbach kündigte an, eine Bus-Tour für Jugendliche durch die einzelnen Klubs in den Wittstocker Ortsteilen veranstalten zu wollen, um voneinander zu lernen.

Jugendklubs gibt es derzeit in den Ortsteilen Fretzdorf, Gadow, Zempow, Berlinchen und Rossow. Der Klub in Wulfersdorf ist zurzeit geschlossen, soll demnächst aber wieder geöffnet werden.

Von Björn Wagener

Mehr zum Thema
Ostprignitz-Ruppin Obermühle mit Gaststätte ist Teil des mehr als 40-prozentigen Leerstands und steht zum Verkauf - Sammelliste für Freyensteins Immobilien

Der Ortsteil Freyenstein als Außenposten der Stadt Wittstock wirkt wenig verlockend für die erhoffte junge Generation. Statt Grundstücks- und Wohnungssuchenden gibt es in Freyenstein an Häusern und Zäunen immer mehr Schilder "zu verkaufen".

08.02.2015

Wenn Bürger und Gäste des Wittstocker Ortsteils „Stadt Freyenstein“ Anfang Juni das 750-jährige Stadtbestehen feiern, wird es trotz umfangreicher Investitionen im Schloss keine funktionstüchtigen Toiletten geben.

08.02.2013
Ostprignitz-Ruppin Am Montag Einwohnerversammlung in Freyenstein - Termin für Centerkauf-Schließung bekannt

Die drohende Centerkauf-Ladenschließung in Freyenstein ist schon viele Monate  Gesprächsthema in dem Wittstocker Ortsteil. Beim Treffen der Handarbeitsgruppe der Volkssolidarität am Mittwoch ist nun sogar ein endgültiger Termin genannt worden, der in diesem Kreis der Senioren sofort Unruhe auslöste.

05.02.2015
Ostprignitz-Ruppin Emotionale Debatte zwischen Stadt und Händlern - Die Sonntagsöffnung entzweit Neuruppin

Die Debatte um den verkaufsoffenen Sonntag in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) wird immer emotionaler. Die Stadtverordneten sind dagegen, die Händler dafür. Nun wagte ein Innenstadthändler, im Hauptausschuss die Stadtverordneten wegen ihrer Ablehnung der offenen Sonntage zu kritisieren - und bekam dafür verbale Klatschen.

11.02.2015
Ostprignitz-Ruppin Viel Kritik an Straßensperrung nach Zechlinerhütte - Ein Urlaubsort wird weggesperrt

Die geplante Sanierung und damit Sperrung der Bundesstraße in den Urlaubsort Zechlinerhütte (Ostprignitz-Ruppin) treibt Bewohner und Politiker auf die Barrikaden. Nicht nur die Petitionsausschüsse des Land- sowie des Bundestages werden sich mit den Straßenbauarbeiten in Zechlinerhütte beschäftigen, sondern nun auch der Landtag direkt.

11.02.2015
Ostprignitz-Ruppin Singegruppe der Kita "Regenbogen" Wusterhausen ist namenlos, besteht aber seit 20 Jahren - Einfach nur Chor
11.02.2015