Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Frühjahrsputz: Einwohner putzen Orte heraus
Lokales Ostprignitz-Ruppin Frühjahrsputz: Einwohner putzen Orte heraus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 28.03.2018
Kinder halfen in der Neustädter Kita Spiegelberg beim Streichen von Bänken. Quelle: Ronny Leßmann
Anzeige
Neustadt

Weggeworfenes Papier, leere Flaschen oder Plastikabfälle in der Natur: Am Wochenende trafen sich in Kyritz, Wusterhausen, Neustadt und anderen Orten viele Freiwillige, um beim Frühjahrsputz Müll einzusammeln, aber auch um Laub oder Gestrüpp zusammenzuharken.

Gemeinsam wurden so öffentliche Grünanlagen, Spielplätze und Wegesränder vom Unrat und Schmutz der vergangenen Monate befreit. Schulen, Kita-Gruppen, Vereine, Nachbarschaftsgruppen und Einzelpersonen nutzten diesen Tag, um ihre Stadt für Ostern aufzuhübschen.

In vielen Orten beteiligten sich Einwohner am Wochenende am Frühjahrsputz. In Neustadt (Dosse) befreiten Eltern, Kinder und Erzieher Spielplätze vom Laub. In Wusterhausen (Dosse) säuberten Freiwillige den Schützenplatz.

In Kyritz startete man in der Prignitzer Straße, die Stadt hatte dort zu der Aktion eingeladen. Es wurde Müll gesammelt, gefegt und geharkt. An der Ecke zum Rehfelder Weg stopften Freiwillige mit Kies Löcher. Für Kinder gab es zur Belustigung eine Hüpfburg. Und für die vielen fleißigen Helfer ab 12 Uhr eine kostenlose Mahlzeit.

Wenn viele Hände zupacken, geht alles schneller. Diese Erfahrung konnten am Wochenende die zahlreichen Teilnehmer des Frühjahrsputzes auch in der Neustädter Kita Spiegelberg machen. Fegen, Sandkästen und Beete von Unkraut und Gräsern befreien, Sträucher und Bäume beschneiden und vieles mehr gab es zu erledigen – und das auf allen drei Spielplätzen. „Das Tolle ist, dass alle die Arbeit gesehen haben und ruckzuck dabei waren“, freut sich Kita-Leiterin Sigrid Nau (64) über das Engagement der Eltern. Für die Kita-Leiterin ist es der vorletzte Einsatz. Im nächsten Jahr wird sie sich nach 41 Dienstjahren in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden. In diesem Jahr hat sie ihr 40. Dienstjubiläum.

Die Beete neu bepflanzt

Die meisten Arbeiten fielen auf dem Freigelände an: Im Eingangsbereich vor der Kita wurden die Beete erst von alten Blumen befreit, dann neu bepflanzt. Mehrere ältere Sitzbänke wurden erst abgeschliffen, dann neu lackiert. Eine solche Aktion ist auch eine gute Gelegenheit, dass Eltern sich ein bisschen besser kennenlernen. Begeistert zeigte sich Kita-Leiterin Sigrid Nau: „So viele Helfer und ein so fröhliches Miteinander.“ Nicht nur die Eltern halfen an diesem Tag mit, auch die Kinder waren fleißig.

In Wusterhausen rief der Bürgermeister zum Frühjahrsputz auf. Viele Einwohner folgten dem Aufruf – so auch der Schützenverein Wusterhausen. 20 Helfer fanden sich ein, um den Festplatz zu säubern. Am Sonnabend findet auf dem Schützenplatz das Osterfeuer statt, dafür müsse der Platz noch auf Vordermann gebracht werden, berichtete der Vereinsvorsitzende Raffael Eichmann.

Bald bauen die Wusterhausener das neue Zelt auf

Erfreut zeigte er sich über das neue Zelt, das die Sparkasse gesponsert hatte. In den nächsten Wochen soll es das erste Mal aufgebaut werden und später bei den vielen Festen, die der Schützenverein ausrichtet, zum Einsatz kommen. Die vielen fleißigen Helfer wurden am Samstag mit Bockwürsten versorgt. Diese spendierte die Fleischerei Ribbe.

Von Ronny Leßmann

Fast jedes Jahr ist Norbert Leisegang im Kornspeicher bei Neuruppin zu Gast: mal mit seinem Akustik-Quintett, mal im Club der toten Dichter, mal mit Keimzeit. Und immer ist der Saal rappelvoll – so auch am Samstag, als Keimzeit dort eines von drei Konzerten gab. Das Thema: „Ins Irrenhaus und zurück“.

28.03.2018

In einem Fehrbelliner Supermarkt hat ein Trickbetrüger einen Kassierer um 760 Euro geprellt. Der Unbekannte hatte sich zuvor mehrfach Geldscheine wechseln lassen.

25.03.2018

Der CDU-Landratswahlkandidat Sven Deter hat sich jetzt den Mitgliedern der Freien Wählergemeinschaft Prignitz-Ruppin vorgestellt. Er gewann mit seinen Vorstellungen ihr Vertrauen und genießt fortan ihre Unterstützung.

28.03.2018
Anzeige