Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Frühjahrsputz rund um die Kirche
Lokales Ostprignitz-Ruppin Frühjahrsputz rund um die Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 28.03.2018
Constanze Buhl saugt Staub in der Kirche. Quelle: Peter Lenz
Anzeige
Bechlin

Mit Harken, Laubbesen und Kettensägen: Zum Frühjahrsputz trafen sich am Sonnabend etwa 15 Mitglieder des Fördervereins der Bechliner Dorfkirche und der Kirchengemeinde auf dem Gelände an der Dorfkirche. Sie beseitigen heruntergefallene Äste und Kleinholz, harkten Laub und reinigten das Kirchenschiff sowie die Nebenräume im Gotteshaus.

In der Winterkirche: Gerhard Neumann. Quelle: Peter Lenz

Alles solle vorbereitet sein für die alle zwei Wochen stattfindenden Gottesdienste sowie auch für den traditionellen Büchertauschtag am 22. April, sagte Fördervereinsmitglied Andreas Schulz.

Auch in der provisorischen Winterkirche werde noch einmal letzte Hand angelegt, ergänzte der Vorsitzende des Gemeindekirchenrates Gerhard Neumann. Am Karfreitag werde wieder ein Gottesdienst gefeiert. Die provisorische Winterkirche werde benötigt, da das Pfarrhaus verkauft und somit der Gemeinderaum verloren gegangen sei.

Das Kirchendach muss erneuert werden

Die Kirche befindet sich in einem sanierungsbedürftigen ­Zustand, berichtete der Vorsitzende des Fördervereins Klaus ­Kroschewski. So muss das Dach dringend erneuert werden und auch bei der Fassade und dem Fußboden der Kirche inklusive einer Heizung besteht akuter Sanierungsstau.

Es gibt eine Zusage über Fördermittel aus dem Staatskirchenvertrag für die Jahre 2020 und 2021. Alle weiteren Arbeiten und Sanierungen würden sich nach den aus diesem Vertrag bereitgestellten Mitteln richten, erklärte Klaus Kroschewski.

Von Peter Lenz

Schon am Morgen Laub wegharken oder Müll einsammeln ist nicht jedermanns Sache. Für zahlreiche Wittstocker und Bewohner der Ortsteile gehörte der freiwillige Frühjahrsputz hingegen zur Tradition und war selbstverständlich. Jeder half auf seine eigene Art, seinen Ort oder sein Quartier etwas aufzuhübschen. Einige helfende Hände fielen jedoch krankheitsbedingt weg.

24.03.2018

Die Stadt Lindow steht der Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes zur Errichtung von Einfamilienhäusern positiv gegenüber. Auf einer Wiese westlich der Straße „Platz der Einheit“, die bis an die Bahnschienen grenzt, könnten neue Häuser entstehen.

22.04.2018

Die Kyritzer Stadtverordneten ließen bereits viel Geld in das baufällige rote Backsteinhaus Pritzwalker Straße 2 stecken, obwohl es einen privaten Besitzer hat. Nun soll es mit der Planung weitergehen. Auch die kostet Geld. Und obwohl es schon damals von Bund und Land kam, haben erste Ausschussmitglieder Bedenken.

27.03.2018
Anzeige