Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Frühlingsfeste in Kyritz und Wittstock

Unterhaltung im Hagebaumarkt Frühlingsfeste in Kyritz und Wittstock

Gut besucht waren am Sonnabend die Frühlingsfeste der Hagebaumärkte in Kyritz und Wittstock. In beiden Märkten waren beim Glücksrad Preise zu gewinnen und Gartenfreunde konnten den pH-Wert ihrer Gartenerde ermitteln lassen. In Kyritz war für Kinder die Bastelaktion bei der Umweltmanufaktur der große Renner, in Wittstock eine rollende „Russen-Küche“.

Voriger Artikel
Neustadt: Ein Abend mit Karl Dall
Nächster Artikel
König David in der Klosterkirche

Bei der Umweltmanufaktur konnten die Kinder basteln.

Quelle: Reichel

Kyritz/Wittstock. Reichlich viele Besucher zog es zum Frühlingsfest, das die beiden Filialen des Hagebaumarkt am Sonnabend in Wittstock und Kyritz feierten. In Kyritz etwa wurden die Besucher des Marktes auf dem Parkplatz von DJ Baloo begrüßt, der neben der Moderation auch für musikalische Unterhaltung sorgte. Außerdem führte der Unterhaltungskünstler ein Glücksrad durch, bei dem Sachpreise zu gewinnen waren. Im Gartencenter gab es heiße Waffeln und Kaffee. Zudem konnte jeder, der wollte, eine Tüte voll Erde aus seinem Garten mitbringen, die Ralf Doerks überprüfte. Der Gartenbauingenieur ermittelte den pH-Wert des Bodens und gab Tipps zur Bodenverbesserung und zum richtigen Düngen.

Ein Hingucker

Ein Hingucker: Die rollende Suppenküche von Günter Schacht aus Zepkow vor dem Hagebaumarkt in Wittstock.

Quelle: André Reichel

Horst Gläske aus Görike hatte von diesem Angebot in der MAZ gelesen und gleich zwei Tüten voll Erde aus seinem Garten mitgebracht. Der Prignitzer konnte mit dem Ergebnis zufrieden sein. Bei ihm ist in Sachen Gartenerde alles im grünen Bereich.

Nebenan in der Baustoffabteilung konnten Kinder bei Helmut Voigt und Detlef Tebling von der Kyritzer Umweltmanufaktur unter fachlicher Nistkästen zusammenbauen und aus Naturmaterialien kleine Tierchen basteln. Zudem lockten satte Rabatte viele Besucher in den Markt.

Zeitgleich war auch im Wittstocker Hagebau Markt ordentlich was los. Hier lockten ebenfalls Rabattaktionen. Gleich im Eingangsbereich konnten die Besucher bei der Auszubildenden Jasmin Anders am Glücksrad drehen und Preise gewinnen. Bei Ralf Blackstein, der im Markt eine Düngemittelberatung durchführte,konnten sich die Besucher außerdem noch Anmeldeformulare für den Wettbewerb „Blühende Fassade 2016“ abholen. Ein Hingucker war auf jeden Fall die mobile Feldküche von Günter Schacht. Der „Suppen-Russe“, wie er sich selbst nennt, kommt aus dem mecklenburgischen Dorf Zepkow. Seine selbstgebaute Feldküche wird von einem über 50 Jahre alten Motorrad aus der ehemaligen Sowjetunion gezogen.

Von André Reichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg