Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Furiose Hengstparade in Neustadt

Begeisternde Show vor tausenen Gästen Furiose Hengstparade in Neustadt

So furios wie an diesem Wochenende waren die Hengstparaden auf dem Haupt- und Landgestüt in Neustadt noch nie. Spektakulär war vor allem die Show der „Banditas“ von der Comanchen-Ranch in Mecklenburg. Sie saßen rückwärts auf ihren Tieren oder hingen im Galopp kopfüber. Wir haben einige Eindrücke mitgebracht.

Voriger Artikel
Katzenfelljäger in Neuruppin unterwegs?
Nächster Artikel
Großes Interesse an „Jobstart“ in Wittstock

Die Trickreiterinnen „Banditas“ kommen aus halb Deutschland und sind am dritten Paradewochenende erneut zu erleben.

Quelle: Matthias Anke

Neustadt. So rasant wie beim ersten Wochenende dieser Neustädter Hengstparaden 2015 dürfte es noch nie zugegangen sein auf dem Paradeplatz. Und wenn, dann heizten die Pferde der Trickreiterinnen „Banditas“ dieses Mal ganz bestimmt noch schneller über den Rasen als alle anderen zuvor. Die Frauen, die aus dem halben Bundesgebiet stammen, aber ansässig bei der Comanchen-Ranch im mecklenburgischen Neu Poserin sind, saßen dabei auch noch in jeder Runde entweder rückwärts oder gleich kopfüber auf ihren Tieren.

d068fb18-5968-11e5-8298-90c9307b683a

Bei Kaiserwetter begannen am Sonnabend die diesjährigen Hengstparaden. Wer die Aufführung verpasst hat, bekommt noch an den beiden nächsten Wochenenden die Chance, die Landespferdezucht in Aktion zu erleben.

Zur Bildergalerie

Die Reiterinnen zählen zu den Gästen der diesjährigen Hengstparaden. Sie lockern das Programm auf, ebenso wie am Sonnabend bereits zwei Polospielerteams oder wie am nächsten Wochenende, 19. September, die polnischen Stunt-Reiter „Apolinarski-Group“ sowie die Berliner berittene Polizei am dritten Wochenende, 26. September.

Die Hengstparaden sind ansonsten eine Show all dessen, was die Brandenburgische Landespferdezucht an Ergebnissen vorzuweisen hat. Regine Ebert, Geschäftsführerin der Stiftung Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt Neustadt, eröffnete das Programm „mit den besten Pferden, die Neustadt“ zu bieten hat, vom Sattel aus. Landstallmeister Uwe Müller, der unlängst seinen Vorgänger Jürgen Müller beerbte und die Paraden leitete, sprach vom „Tafel­silber unserer Gestüte“. Er und Pferdezuchtverbandschef Horst von Langermann moderierten.

Neustädter Pferde beweisen „Applausfestigkeit“

Mehrfach fielen bei der Vorstellung der Tiere die Namen deutscher Reiter-Ikonen wie Ludger Beerbaum oder Isabell Werth im Zusammenhang mit Neustädter Pferden. Allesamt präsentierten sie sich der Fachsprache nach nicht nur in ihren jeweils „sehr guten Rahmen“, sondern bewiesen laut Müller auch noch exzellente „Applausfestigkeit“.

Nur bei den Nachwuchsreitern wurde darum gebeten, sich etwas zurückzuhalten: beim Auftritt der fast 40 Reitschüler der Neustädter Prinz-von-Homburg-Schule. Es waren nahezu alles Mädchen. Insgesamt gibt es derzeit für rund 120 Schüler in Neustadt Unterricht im Sattel. Das Projekt „Reiten in der Schule“ in Zusammenarbeit mit den Gestüten wurde nach einer Testphase vor nun genau zehn Jahren vom Landesbildungsministerium als Wahlpflichtfach genehmigt, wie die Paradegäste erfuhren. Einige Jahre später folgte eine Spezialklasse fürs Reiten.

Spezialklasse gilt in der Region als Wirtschaftsfaktor

Dieses bundesweit einmalige Projekt gilt in der Region mittlerweile als ein Wirtschaftsfaktor, wie auch an einem entsprechenden Infostand neben dem Paradeplatz erklärt wurde. Dort präsentierten sich zudem der Tourimusverband „Dosse-Seen-Land“, der Gestüte-Förderverein und viele mehr. Ein großer Markt lockt dort auch an den nächsten beiden Wochenenden Besucher. Sie kommen mitunter von weit her, wie die Autokennzeichen verraten.

Ganz besonders freute sich Uwe Müller über Gäste aus Norwegen. „Sie hatten bei uns mal ein Pferd gekauft.“ Nicht zu vergessen seien aber auch all jene, die für die Sicherheit auf dem Gelände mit den abertausenden Besuchern sorgen, darunter Polizei, Rettungsdienst und Neustadts Feuerwehr, die jedes Mal mit sechs Leuten dabei ist.

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg