Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Ganzer feiert 650. Geburtstag und Erntefest

Menschenmassen beim Festumzug Ganzer feiert 650. Geburtstag und Erntefest

Das kleine Dorf Ganzer hatte am Wochenende mehr als zehnmal so viele Menschen zu Gast wie es Einwohner hat. Gefeiert wurden das zentrale Erntefest der Gemeinde Wusterhausen und der 650. Geburtstag des Ortes. Höhepunkt am Sonnabend war ein rauschender Festumzug mit mehr als 50 Schaubildern.

Ganzer Wusterhausen 52.8756227 12.5705844
Google Map of 52.8756227,12.5705844
Ganzer Wusterhausen Mehr Infos
Nächster Artikel
Zum Brüllen: Ingo Appelt in Neuruppin

Zum Abschluss des Umzuges flogen Brieftauben in den Himmel über Ganzer.

Quelle: Sandra Bels

Ganzer. „Es war ein Riesending für unser kleines Dorf“, sagt Peter Weller, der Ortsvorsteher von Ganzer, am Sonntagmorgen. „Jetzt müssen wir Stück für Stück aufräumen“, fügt er beim Blick auf die Festwiese an. Die mehr als 2000 Gäste vom Wochenende haben Spuren hinterlassen. Aufgeräumt wird gemeinsam, genauso wie die 650-Jahr-Feier von Ganzer und das Erntefest für die Gemeinde Wusterhausen über zwei Jahre von den Einwohnern gemeinschaftlich vorbereitet worden waren.

Schon der Freitagabend war für Peter Weller ein voller Erfolg: Bei der Festveranstaltung in der Kirchenruine war der Andrang so groß, dass einige Gäste vor der Tür zuhören mussten. In der Festrede wurde unter anderem die 25 Jahre währende Partnerschaft zwischen Wusterhausen und Edewecht in Niedersachsen gewürdigt. Edewechts Bürgermeisterin Petra Lausch überreichte ihrem Amtskollegen Roman Blank aus Wus-terhausen eine Skulptur, in der die Wappen beider Städte vereint sind. Der Gesang vom Chor „Querbeet“ begeisterte die Gäste genauso wie der Diavortrag mit Bildern aus Ganzer gestern und heute. Dazu gab es Melodien aus den 20er Jahren.

621ac7e4-5ef0-11e5-a2f3-15dde95b6560

Ganzer hat am Freitag und Sonnabend seinen 650. Geburtstag gefeiert. In das Jubiläum eingebettet, war das Erntefest der Gemeinde Wusterhausen. Am Samstagvormittag gab es einen Festumzug mit mehr als 60 Schaubildern.

Zur Bildergalerie

Der Sonnabend begann mit dem Erntedankgottesdienst, bei dem Gäste aus der Wusterhausener Partnerkirchengemeinde in Tansania begrüßt wurden. Sie bildeten anschließend im großen Festumzug ein Schaubild. Der Umzug durch das Dorf war für die Organisatoren der Höhepunkt des Tages. Mehr als 50 Schaubilder waren dabei. Sie wurden von Ausrufer Hartmut Janschke begrüßt und vorgestellt. Die Geschichte von Ganzer war unter anderem zu sehen. Der Ortsname kommt aus dem Slawischen und ist von Gansery – zu Deutsch Gänserich – abgeleitet. Im Jahr 1365 wurde der Ort erstmals schriftlich erwähnt. 1525 waren vier Adelsfamilien ansässig: von Kröcher, von Rohr, von Jürgaß und von Wuthenow. Bis 1928 gehörte die linke Seite von Ganzer zum Rohrschen, die rechte zum Jürgaßschen Gutsbesitz. Die Rittergüter blieben bis zur Bodenreform. Siedler bildeten ein Schaubild. Familie Hegermann zeigte alte Technik wie einen Flachsbrecher und eine Dippelmaschine.

Aber auch das Heute spielte im Umzug eine Rolle. So liefen unter anderem die Mitglieder der Jugendwehr mit. Neue Erntetechnik war zu sehen und die Kitas der Gemeinde Wusterhausen fuhren mit Erntewagen an der Bühne vorbei, auf der Moderator Hartmut Janschke und Ehrengäste saßen. Nicht zu vergessen sind die vielen selbstgebundenen Erntekronen, die im Festumzug zu sehen waren. Eine Krone hatten zum Beispiel die Gäste der polnischen Partnerstadt Przytoczna mitgebracht. Nach dem Festumzug ging es rings um die Kirchenruine und auf der Dorfstraße weiter. Ein Handwerker- und Bauernmarkt war aufgebaut. Gezeigt wurde unter anderem, wie Saft gepresst wird. Die Kinder sahen als Dankeschön für ihre Beteiligung am Umzug das Puppentheater vom Räuber Hotzenplotz. Auch das musikalische Abendprogramm kam bei den Gästen sehr gut an. „Die Tänzer von Rokkaz aus Potsdam bezogen das Publikum mit ein und sorgten für Stimmung“, so Weller. Die Gruppe war eine Empfehlung von ehemaligen Bewohnern, die jetzt in Potsdam leben. Bis in die Nacht hinein wurde gefeiert.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg