Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 20 ° Gewitter

Navigation:
Garantie für drei Filialen auf dem Lande

Neuruppin Garantie für drei Filialen auf dem Lande

Sparkassenvorstand Markus Rück hat sich deutlich für den Erhalt der drei Filialen in Breddin, Flecken Zechlin und Freyenstein ausgesprochen, obwohl die Geschäftsstellen aus rein ökonomischer Sicht geschlossen werden müssten. Die Sparkasse könne sich nicht nur die Rosinen rauspicken, so Rück. Eine Absage erteilte der Banker indes einer nicht mehr ganz neuen Idee.

Voriger Artikel
Rettung des Kirchturms naht
Nächster Artikel
Ökohof Kuhhorst braucht dringend gutes Wetter

Die Filiale in Flecken Zechlin soll vorerst bleiben.

Quelle: Christian Schmettow

Neuruppin. Die Sparkasse will ihre Filialen in Breddin, Flecken Zechlin und Freyenstein mindestens auch die nächsten fünf Jahre erhalten. „Wir können uns nicht nur die Rosinen rauspicken“, sagte Sparkassenvorstand Markus Rück beim Kreistag. Zwar hätte die Sparkasse die drei Filialen aus rein ökonomischer Sicht längst schließen müssen, aber so lange die Bank wirtschaftlich stabil sei und sogar trotz der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) noch eine gewisse Gewinnspanne erzielen könne, würden die drei Filialen bleiben, sagte Rück.

Kunden von der Deutschen Bank

Der Finanzexperte bezeichnete es zugleich als „traurig für die Region“, dass sich die Deutsche Bank zu Jahresbeginn aus Wittstock zurückgezogen habe. Das sei eine „knallharte ökonomische Entscheidung“ gewesen, so Rück. Die Sparkasse hat davon etwas profitieren können. 105 Deutsche-Bank-Kunden wechselten direkt zur Sparkasse. „Das stabilisiert die Standorte unserer Filialen“, sagte Rück.

Die Sparkasse hatte allerdings auch ungewohnt offensiv um Wittstocker Kunden der Bank geworben: Das große Werbeschild mit dem Spruch „Hier werden Sie bald eiskalt abserviert, wechseln Sie lieber zur Sparkasse“, das auf einem Anhänger direkt vor dem Eingang der Filiale der Deutschen Bank platziert war, hatte sogar bundesweit für Schlagzeilen gesorgt (die MAZ berichtete).

Nein zur rollenden Bankfiliale

Keine Option ist es indes derzeit für die Sparkasse, mit einem Bus als einer Art rollende Geschäftsstelle in Orte zu fahren, in denen es keine Filiale mehr gibt. „Davon halten wir relativ wenig“, sagte Rück. In einigen Teilen Deutschlands ist die rollende Bank­filiale dagegen längst Alltag: Die Volks- und Raiffeisenbank Nordrhön in Hünfeld im Kreis Fulda ist mit einem speziellen Auto in Osthessen und in Südthüringen unterwegs, die Ostsächsische Sparkasse Dresden unterhält sogar fünf mobile Filialen. Auch die Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS) hat seit Längerem eine fahrende Geschäftsstelle, die größere Dörfer anfährt. Die Sparkasse Ostprignitz-Ruppin setzt indes vor allem auf ihre Internetfiliale. Diese hatte im vergangenen Jahr 2,8 Millionen Klicks, das sind 700 000 mehr als 2015.

Von Andreas Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg