Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Gartower machen immer mehr Druck

25 Jahre Druckerei H&K Gartower machen immer mehr Druck

Gartow ist überall: Auf USB-Sticks, Zollstöcken, T-Shirts und selbst den Flyern, mit denen die Bürgerinitiative für den Nachtzug in die Prignitz wirbt. Zugegeben: Es ist nicht Gartow selbst, sondern meistens nur ein kleiner Hinweis auf die Druckerei, die es in diesem Dorf gibt. Doch in welchem Dorf gibt es schon eine Druckerei? Noch dazu hat sie dieses Jahr einen Grund zum Feiern.

Voriger Artikel
„Offene Kirche“ in Kyritz
Nächster Artikel
Neue Montessori-Kita in Neuruppin geplant

Auch ein Gartower Produkt: Barbara Linke mit dem Nachtzug-Flyer samt Loch für die Gepäckstangen in den Zügen.

Quelle: Matthias Anke

Gartow. Gartow, das sind nicht nur 114 Einwohner entlang der Dorfstraße und des Weges zum Kickelberg. Gartow, das ist ein Name, der mittlerweile überall zu finden ist. Allerdings bleibt er meist unsichtbar oder zeigt sich nur in Form des Hinweises auf die Firma Druckerei+Werbung „Hilgenfeldt und Kontny“. Von ihr aus werden schließlich Druckprodukte, Schilder, Folienplots, Leinwanddrucke oder Kalender in alle Himmelsrichtungen verschickt, aber längst auch Filzprodukte, Zollstöcke oder USB-Sticks bedruckt oder mittels Laser markiert. Selbst die Flyer, die in diesen Wochen und Monaten im RE 2 ausliegen und für die laufenden Testfahrten des neuen Nachtzugs von Berlin in die Prignitz werben, stammen aus Gartow.

„Wir haben extrem viel zu tun, viel Zeit habe ich leider nicht“, entschuldigt sich Inhaber Peter Kontny, dass er für ein Gespräch nur kurz angebunden ist. Ursächlich seien nicht Aufträge von der regionalen Wirtschaft oder Privatleuten, sondern jene, die seit fünf, sechs Jahren via Internet in Gartow ankommen. Vor allem sei das so, seitdem die firmeneigenen Portale aktiv sind: www.bilderdruck24.com, www.dieDruckfritzen.de und seit diesem Jahr www.kontny-Werbeartikel.de. „Wir waren gezwungen, mit dem Internet zu gehen. In der regionalen Geschäftswelt passiert ja nicht mehr ganz so viel wie früher“, sagt Kontny.

Die Firma wurde vor 25 Jahren gegründet, als Reklame gefragt war

Kontny meint die Zeit vor 25 Jahren, als alles anfing. 1991 gründeten Inge Hilgenfeldt und Peter Kontny ihre Firma „H & K Werbung“ zunächst als Schilder- und Lichtreklamehersteller in Wusterhausen. In dem Maße vor der Wende nicht existent, war Reklame plötzlich gefragt. Und dann kamen mit jeder neuen Maschine neue Möglichkeiten hinzu, erst der Offset-, dann der Digitaldruck. Zur Jahrtausendwende wurde nach Gartow umgezogen. Die Produktionsfläche vergrößerte sich.

Die Firma heißt seither „Druckerei+Werbung, Hilgenfeldt und Kontny“. Sie besteht aus drei Leuten, die trotz der Leitung in die weite Welt regional verbunden bleiben. „Ich ließ dort mal Partei-Flyer drucken, daher kannte ich die Gartower“, erklärt die Kommunalpolitikerin Barbara Linke aus Barsikow. Und als sie voriges Jahr dringend Rat brauchte für die Nachtzug-Initiative habe sich die Druckerei nicht lange bitten lassen. Sie richtete der BI kostenlos die Webseite www.nachtzug-re2.jimdo.com ein und gab wichtige Werbe-Tipps.

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg