Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Gasleck legt Wittstocker Bahnhof lahm

Bahnverkehr unterbrochen Gasleck legt Wittstocker Bahnhof lahm

Ein bei Baggerarbeiten entstandenes Leck in einer Gasleitung hat den Wittstocker Bahnhof lahmgelegt. Bauarbeiter wurden evakuiert. Der Bereich ist weiträumig abgesperrt. Die Leitung ist geschlossen, der unterbrochene Bahnverkehr rollt wieder.

Voriger Artikel
Schweigen im Todesmarsch-Wald
Nächster Artikel
Verkaufsmarathon für die Wikingerschaukel


Quelle: Björn Wagener

Wittstock. Ein Gasleck legte gestern Nachmittag den Wittstocker Bahnhof zeitweise lahm. Bei Schachtarbeiten mit einem Bagger vorm Hauptgebäude war eine Leitung beschädigt worden, und Gas trat aus. Die Wittstocker Feuerwehr wurde um 15.14 Uhr alarmiert. Sie sorgte vor Ort gemeinsam mit der Polizei für die Evakuierung der Bauarbeiter. Gleichzeitig wurde ein Havariedienst verständigt, der dafür sorgte, dass die Leitung zunächst so abgedichtet wurde, dass kein Gas mehr austreten konnte.

Bahnverkehr rollt wieder

Der Bahnverkehr, darunter der Prignitz-Express, war am Nachmittag zeitweise unterbrochen und konnte erst gegen 16.45 Uhr wieder frei gegeben werden, teilte Einsatzleiter Frank Baumann von der Wittstocker Wehr mit. Sie war mit insgesamt vier Fahrzeugen und 19 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Feuerwehr hält Gaffer fern

Die Feuerwehr habe auch etliche Schaulustige und Passanten vom Bahnhof fernhalten müssen, wie Jennifer Dürkoop berichtete. Ein diensthabender Beamter der Polizeidirektion Nord in Neuruppin hatte mitgeteilt, dass Gas ausgetreten sei. Arbeiter wurden evakuiert.

Feuerwehr und Polizei hatten den Bereich schnell abgesperrt und Vorsichtsmaßnahmen eingeleitet. Dazu gehörte der dringende Appell, sich dem Bereich nicht zu nähern, und das Rauchen sowie Umgang mit offenem Feuer zu vermeiden. „Es wurde niemand verletzt“, so der Polizeibeamte, und es bestehe auch keine direkte Gefahr für Leib und Leben.

Von Dirk Klauke und Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg