Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Gauck ehrt Neuruppinerin Annemarie Pohl
Lokales Ostprignitz-Ruppin Gauck ehrt Neuruppinerin Annemarie Pohl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:27 08.03.2016
Annemarie Pohl erhielt mit der Verdienstmedaille auch den persönlichen Dank des Bundespräsidenten. Quelle: dpa
Berlin

Bundespräsident Joachim Gauck hat am Montag im Schloss Bellevue in Berlin 24 verdiente Frauen aus Anlass des Internationalen Frauentages ausgezeichnet, darunter eine Neuruppinerin. Annemarie Pohl war zu Tränen gerührt, als sie die ganz persönlichen Glückwünsche und die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland entgegen nahm. Die langjährige Mitarbeiterin im Sozialdienst der Ruppiner Kliniken, die inzwischen Ruheständlerin ist, begleitet als ehrenamtliche Hospizhelferin seit 2002 schwerstkranke und sterbende Menschen innerhalb des ambulanten Hospizdienstes. Dabei steht sie auch den Angehörigen mit Rat und Tag zur Seite und hilft innerhalb ihrer Arbeit für den Hospizverein bei den Vorbereitungen für verschiedene Veranstaltungen im Hospiz. Der Vorschlag zur Auszeichnung der Neuruppinerin kam von Brandenburgs Ministerpräsidenten Dietmar Woidke, der das „langjährige selbstlose Engagement“ gewürdigt sehen wollte.

Von MAZonline

Die Vorarbeiten für den Bau des neuen Radweges von Freyenstein nach Wulfersdorf laufen. Die Seitenbereiche werden freigeschnitten. Komfortabel geradelt werden kann voraussichtlich ab nächstes Jahr dort, wo früher Züge fuhren.

07.03.2016
Ostprignitz-Ruppin Wie weiter mit Altanschließern? - TAV Lindow-Gransee überlegt noch

Egal ob Alt- oder Neuanschließer: Kunden des Trink- und Abwasserverbands Lindow/Gransee sollen Geld zurückbekommen, das sie für die TAV-Investitionen bezahlt haben. Das ist die Vorzugsvariante der Verbandsvorsteherin Anke Freitag. Ob diese allerdings auch so umgesetzt wird, das ist noch offen. Vermutlich wird es noch Monate dauern, bis es eine Entscheidung dazu gibt.

07.03.2016
Ostprignitz-Ruppin Neuer Besitzer in Wusterhausener Seemühle - Idyll am Klempowsee erwacht aus Schlummer

Die Seemühle am Ufer des Klempowsees ist verkauft. Über ein Jahrzehnt hatte der gewaltige Fachwerkbau in Nachbarschaft von Hotel „See-Idyll“ und Gaststätte „Bootshaus“ im Schlummerland verbracht. Reinhard Kort aus Kampehl möchte darin Wohnungen oder Ferienwohnungen einrichten.

07.03.2016