Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Gefälschter Führerschein per WhatsApp
Lokales Ostprignitz-Ruppin Gefälschter Führerschein per WhatsApp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 27.02.2017
Der 31-Jährige wollte sich einen EU-Führerschein erschwindeln und wurde selbst betrogen. Quelle: dpa
Wittstock

Der 31-jährige in Wittstock wohnende Mann hat versucht, sich per WhatsApp in unzulässiger Weise einen polnischen EU-Führerschein zu besorgen. Den Führerschein und alle nötigen Urkunden sollte der türkisch stämmige Mann zugeschickt bekommen – ohne Fahrprüfung, aber nach Zahlung von 825 Euro. Als die Papiere mit Absender aus der Ukraine eintrafen, stellte sich heraus, dass alle Urkunden und der Führerschein gefälscht waren.

Als der 31-jährige den Betrug bei der Polizei anzeigte, wurde gegen ihn ebenfalls eine Anzeige wegen versuchter Urkundenfälschung gefertigt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Von MAZonline

Bereits seit über 20 Jahren existiert in Wittstock ein Kreis der Rosenfreunde, zu dem sich alle interessierten Rosenfreunde gesellen können, die mehr über das Thema Rosen erfahren wollen. Das nächste Treffen ist am 14. März.

26.02.2017

Am Waschbären entbrennt derzeit ein Streit in Deutschland. Jäger steigern ihre Abschusszahlen, Naturschützer suchen nach Alternativen. Für die Hobbyzoo-Inhaberin Ursula Stöter aus Krangen ist es sinnlos, die Tiere abzuschießen, da sie sich dann nur zahlreicher vermehren.

01.03.2017

Pfarrer Stephan Scheidacker wurde am Sonntag im Barsikower Gotteshaus aus dem Kirchendienst des Pfarrsprengels Segeletz in den Ruhestand verabschiedet. Er wird die kommenden Monate in Israel verbringen, wo er die Sprache weiter lernen will.

26.02.2017