Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Geführte Touren entlang der Dosse
Lokales Ostprignitz-Ruppin Geführte Touren entlang der Dosse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 25.04.2016
Entlang der Dosse gibt es aus dem Kanu heraus einiges zu entdecken. Quelle: Sandra Bels
Anzeige
Goldbeck

Nach dem großen Erfolg in den vergangenen zwei Jahren lädt Ornithologe und Forstwirt Holger Pretzsch auch für diesen Mai wieder zu Kanutouren entlang der Dosse ein. Gepaddelt wird zwischen Goldbeck und Fretzdorf. Die erste Tour startet am 1. Mai. Die vier Boote stellt Olaf Sternitzke vom Verleih Dosse-Kanu in Teetz zur Verfügung. An einer Tour können acht Leute teilnehmen. „Sie sollten etwa sechs Stunden einplanen“, sagt Holger Pretzsch. Wenn es unterwegs viel Interessantes zu sehen gibt, könne es auch schnell eine Tagestour werden, fügt er an.

Er zeigt den Mitfahrern die Flusslandschaft entlang der Dosse. Dort gibt es einiges zu entdecken und zu hören. Die Vögel sind aus dem Süden zurückgekehrt. Eisvogel, Ralle, Rohrspatz oder Taucher begegnen den Paddlern möglicherweise unterwegs. „Ein Fernglas sollte nicht fehlen“, rät der Ornithologe. Der Lohmer lernte Olaf Sternitzke erstmals beim Markt der Möglichkeiten 2013 in Kyritz kennen. Beide vereinbarten, etwas zusammen zu machen. Seitdem gibt es die Kanutouren.

Urstromtal, historische Wege, Luchlandschaften und Wallfahrtsorte

Pretzsch will aber nicht nur über die Fauna informieren. „Es geht auch um die Entstehung der Landschaft, die Landnutzung und die Forstwirtschaft“, sagt er. Erzählen will er etwas zur Besiedlung des Gebietes. Als studierter Biologe und Geograf führt er auch Leute mit dem Rad durch die Region oder geht mit ihnen wandern. „Es sind individuell zusammengestellte Touren durch die Prignitz, das Ruppiner Land und das Havelland“, sagt der Naturfreund. Mit ihm kann man das Urstromtal, historische Wege und Stadtkerne, Luchlandschaften und Wallfahrtsorte sowie die Lebensräume des Fischotters, Bibers und Seeadlers kennenlernen oder sich in die Zeit von Lilienthal oder Ritter Kahlbutz entführen lassen.

Für die Kanutour entlang der Dosse gibt es Ende Mai noch einen zweiten Termin. Es ist der 28. Mai. Wann es jeweils losgeht, erfahren die Teilnehmer, wenn sie sich dafür anmelden. Geeignet sind die Ausflüge für Familien, aber auch für ältere Menschen. „Eine Regenjacke sollte mit im Gepäck sein für alle Fälle und natürlich Verpflegung“, rät Holger Pretzsch.

Anmeldungen für die Touren am 1. und 28. Mai nehmen Holger Pretzsch und Olaf Sternitzke entgegen. Pro Person kostet die Mitfahrt 25 Euro. Pretzsch ist erreichbar unter Tel.  0176/56 13 72 45. Sternitzkes Kontakt: Tel.  0152/06 21 15 38 oder Tel. 033971/60 48 06 .

Treffpunkt zum Start ist in Goldbeck an der Einsatzstelle der Kanus.

Von Sandra Bels

Ostprignitz-Ruppin Erstmals am neuen Standort - Bauernmarkt in Kampehl

Der traditionelle Frühjahrs-Bauern- und Pflanzenmarkt im Ritterdorf Kampehl öffnet am 30. April seine Pforten. Händler aus der Region sind mit dabei. Die Marktstände werden in diesem Jahr nicht auf dem Parkplatz am Ritterhof stehen, sondern auf dem Platz direkt gegenüber.

25.04.2016

23 Hektar Land hat die Europäische wirtschaftliche Interessengemeinschaft „Goldenes Grabow“ erwerben können. Die idealistische Initiative arbeitet an einer neuen ökologisch- und familienorientierten Gemeinschaftsform und daran, dass die Dörfer im Bewusstsein wieder den hohen Stellenwert bekommen, den sie eigentlich haben.

25.04.2016
Prignitz Flüchtlingskinder mussten mitunter warten - Platz in Prignitzer Schulen wurde knapp

Die Flut an Flüchtlingen traf die Bildungslandschaft in der Prignitz ebenso wie alle anderen Bereiche. Auch wenn das Staatliche Schulamt auf die Anforderungen vorbereitet gewesen sei, wie Schulrat Harald Schmidt sagt, mussten in der Prignitz manche Flüchtlingskinder auf einen Platz in einer weiterführenden Schule warten.

25.04.2016
Anzeige