Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Geld für Dreetzer Feuerwehr
Lokales Ostprignitz-Ruppin Geld für Dreetzer Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 10.06.2016
Der Ausbau des Gerätehauses begann im Frühjahr. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Dreetz

Die Aussichten für das Dreetzer Feuerwehrhaus sind gut: Am Montag beschloss der Amtsausschuss in Neustadt, weitere rund 25 000 Euro für die Vollendung der Sanierung und Erweiterung bereitzustellen.

Seit dem Frühjahr wird an dem gut 100 Jahre alten Gebäude intensiv gearbeitet – in erheblichem Maße von den Feuerwehrleuten selbst. Dank ihres Einsatzes, dank Spenden und durch rigorose Sparsamkeit konnten die ursprünglich angesetzten Kosten für den Umbau von 266 000 Euro auf nunmehr etwa 200 000 Euro gesenkt werden. „Wir haben vielen Gewerken Arbeit abgenommen, die sie eigentlich in ihrem Los mit drin hatten“, berichtet Ortswehrführer Tomas Dalchow. Zudem habe man an 550 Haushalte in Dreetz, Michaelisbruch und Bartschendorf Spendenaufrufe verteilt. Über 150 Spenden seien daraufhin eingegangen – zum Teil in erheblicher Höhe. „Das ist weit mehr, als ich erwartet hatte“, so Dalchow.

Neuer Schulungsraum ist geplant

Trotzdem: Die ursprünglich in den Amtshaushalt eingeplanten Baukosten von 175 000 Euro reichen nicht ganz aus. Durch den am Montag einstimmig beschlossenen Zuschuss von weiteren 25 000 Euro ist nun auch der Ausbau des Dachgeschosses zum neuen Schulungsraum gesichert. Die anfangs offensichtlich zu knappe Kalkulation hatte bei einigen Amtsausschussmitgliedern für Irritationen gesorgt. Ausschussvorsitzender Karl Tedsen betonte am Montag: „Wir stellen nicht infrage, dass die 25 000 Euro nötig sind.“

Nicht in der Bausumme enthalten ist übrigens die Ausstattung für das Gebäude: Möbel, Garderobeneinrichtung und ähnliches. Die Dreetzer Feuerwehrleute sind allerdings optimistisch, dass sich Lösungen finden werden. Voraussichtlich gegen Jahresende wird die Lieferung ihres neuen Einsatzfahrzeuges erwartet. Seine Anschaffung machte den Umbau des Feuerwehrhauses unumgänglich. In die alte Fahrzeughalle hätte es schlicht nicht hineingepasst.

Von Alexander Beckmann

Prignitz Prignitzer bekommen zweite Chance - Projekt „Arbeit(slos)“ hilft jungen Leuten

Eine zweite Chance bietet das Projekt „Arbeit(slos)“ der Bildungsgesellschaft Pritzwalk jungen Menschen, die ein neues Ziel suchen. Das Team, zu dem Cornelia Nickel und Manuela Körber gehören, vermittelt Jobs, eine Ausbildung oder einen Schulabschluss. Das Projekt wird über den Europäischen Sozialfonds finanziert.

10.06.2016
Ostprignitz-Ruppin Glockenanlage modernisiert - In Bork läutet es elektrisch

Mit zum Teil großzügigen Spenden und viel ehrenamtlicher Arbeit konnte das Läutwerk der Kirche im Kyritzer Ortsteil Bork in den vergangenen Wochen auf den Stand der zeit gebracht werden. Nun muss zum Läuten niemand mehr an den Seilen ziehen.

10.06.2016

Nach dem Brand des Wohn- und Geschäftshauses am Montag in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) beginnt die Polizei mit den Ermittlungen zur Brandursache. Das gestaltet sich schwierig, denn für das Haus besteht Einsturzgefahr. Zudem gab es mehr Verletzte als ursprünglich angenommen.

07.06.2016
Anzeige