Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Geld für offene Jugendarbeit noch abrufen

Wittstock Geld für offene Jugendarbeit noch abrufen

Freie Träger der Jugendhilfe in Wittstock und den Ortsteilen können noch kurzfristig Projekte finanzieren. Denn aus dem Topf des Sozialraumbudgets stehen bis Jahresende noch 613 Euro bereit. Wird kein Antrag beim Kulturamt eingereicht, verfallen die Mittel. Doch die Mitglieder vom Kulturausschuss setzen auf den Ideenreichtum und warten auf Projektanträge.

Voriger Artikel
Gewaltiger Kostensprung bei Sondermüll
Nächster Artikel
Clubheim-Brand als Ausgangspunkt

Die Kulturamtsleiterin Dorothea Stüben (2.v.l.) 2014 mit Schülerinnen des Wittstocker Gymnasiums.

Quelle: Björn Wagener

Wittstock. Eine gute Nachricht kommt für die freien Träger der Jugendhilfe in der Stadt Wittstock und ihren Ortsteilen: Für eine schnelle Idee in der Kinder- und Jugendarbeit stehen kurzfristig noch finanzielle Mittel aus dem Sozialraumbudget zur Verfügung.

„Wir haben noch 1000 Euro in diesem Jahr offen“, teilte die Kulturamtsleiterin Dorothea Stüben während der Sitzung des Kulturausschusses am Montag in der Wittstocker Stadtverwaltung mit. Davon fließen nun 387 Euro an den Jugendklub in Fretzdorf. „Dort sind Verschönerungsarbeiten geplant“, sagt Dorothea Stüben.

Unterm Strich stehen daher noch 613 Euro für Vorhaben anderer Träger bereit. Wichtig ist, dass jeder Antragsteller die Kriterien des Sozialraumbudgets erfüllt. „Es geht nach wie vor um Projekte für Kinder und Jugendliche in der offenen und projektbezogenen Arbeit“, sagte Dorothea Stüben.

Von Christamaria Ruch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sind Sie für ein generelles Rauchverbot an Bushaltestellen?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg