Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Gemeinde trauert um Thomas Graap

Neuruppin Gemeinde trauert um Thomas Graap

Aus dem als feierlich geplanten Gottesdienst zur Verabschiedung der Pfarrerin Susanne Graap wurde am Sonntag eine stille Andacht: In der Nacht war Susanne Graaps Ehemann gestorben – im Alter von 52 Jahren.

Voriger Artikel
Neuer Pfarrer für Gemeinde Herz Jesu
Nächster Artikel
Einkaufsnacht lockte in die Innenstadt

Thomas Graap

Neuruppin. Im Regionalgottesdienst, der am Sonntag in der Neuruppiner Klosterkirche stattfand, sollte die geschäftsführende Pfarrerin Susanne Graap verabschiedet werden, die vom Kirchenkreis Wittstock-Ruppin in die Dompfarrstelle nach Brandenburg an der Havel wechselt. Nach einem tragischen Todesfall wurde aus dem geplanten fröhlichen Erntedankgottesdienst aber eine stille Andacht: In der Nacht zum Sonntag starb Susanne Graaps Ehemann Thomas Graap im Alter von 52 Jahren in Brandenburg an der Havel.

Sein Herz schlug für die Krangener Kirche

Das Ehepaar Graap war im Frühjahr 2011 nach Neuruppin gekommen. Seitdem engagierte sich Thomas Graap sehr aktiv in der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde. Vor allem für die Krangener Kirche schlug sein Herz – 2012 übernahm er den Vorsitz des Fördervereins zum Erhalt der Schinkelkirche. Mit ihm kehrte neuer Optimismus in Krangen ein. Er gewann neue Mitglieder, kümmerte sich um die Sanierung und sorgte dafür, dass die Kirche zu einem gleichermaßen kirchlichen wie weltlich-kulturellen Ort wurde. Mit dem Tod von Thomas Graap verliert die Gemeinde eines ihrer aktivsten Gemeindeglieder.

Von Cornelia Felsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg