Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Genießer fahren Bus im Ruppiner Land
Lokales Ostprignitz-Ruppin Genießer fahren Bus im Ruppiner Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.06.2016
Ein Kleinbus für acht Mitreisende steht für die Touren bereit. Quelle: ORP
Anzeige
Neuruppin

Unter dem Motto „Wo das gute Essen wächst“ lockt die Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehrsgesellschaft jetzt Touristengruppen in die Region. Sie können einen Kleinbus für bis zu acht Personen buchen, der an bestimmten Tagen eine geplante Route rund um Gastronomie und Erlebnislandwirtschaft abfährt. „Das eignet sich natürlich aber auch super für Betriebsausflüge“, sagte ORP-Chef Ulrich Steffen jüngst auf der Regionalmesse „Prima“ in Kyritz. Dort wurde dieses Angebot namens „Ruppiner Genießer-Tour“ erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

„Immer mehr Menschen wollen genauer wissen, was sie essen und trinken. Was steckt drin? Wie entsteht es? Wo kommt es her? Und immer mehr sagen: Je kürzer die Wege, desto besser. Denn Nähe bedeutet mehr Frische, weniger Transportaufwand und die Möglichkeit, selbst nachzuschauen, wie Pflanzen und Tiere heranwachsen und daraus Nahrungsmittel gemacht werden“, steht es bezüglich des Hintergrundes für dieses Angebot auf dem ORP-Werbeflyer erklärt: „Die Ruppiner Genießer-Tour ist die beste Gelegenheit, den Genuss der stillen, weiten Landschaft mit dem Genuss hervorragender regionaler Nahrungsmittel zu verbinden.“

Etablieren sich die Genießer-Touren, wird das Angebot ausgeweitet

Geplant sind bisher drei Touren an bereits festgelegten Terminen. Immer stehen Führungen, Kostproben und die Möglichkeit, in den jeweiligen Hofläden einzukaufen, auf dem Programm. Ziele sind beispielsweise das Luchgebiet rund um das Storchendorf Linum oder die Ruppiner Schweiz bei Rheinsberg.

Touren und Termine

Drei verschiedene Touren sind mit Terminen bereits fest geplant. Es gibt aber auch eine Tour 4 mit dem Titel „Individuell“. Die Ziele und der Termin dafür können auf Wunsch geplant werden. Start ist jeweils um 10.30 Uhr in Neuruppin am Bahnhof West.

Tour 1 trägt den Titel „Rund um Rheinsberg“ und führt zum Getränkehersteller Preußen-Quelle, zur Eiszauberei Brasch, zum Schloss Rheinsberg und zum Hotel Seehof. Termine sind mittwochs, 20. Juli, 24. August und 14. September.

Nach Hakenberg und Linum führt Tour 2. In Hakenberg geht es zum Metzker „Hafleg“ und in Linum zu Rixmanns Hof, zum Restaurant „Kleines Haus“ und zum Fleischerzeuger „Luchwirtschaft Linumhorst“. Termine hierfür sind die Sonnabende 30. Juli und 17. September.

„Linumer Luch – Dorf der Störche“ lautet der Titel von Tour 3. Sie führt zum Linumer Nabu-Naturschutzzentrum „Storchenschmiede“, zur Mosterei Landhof Linum und zum Kuhhorster Ökohof. Zudem werden in Karolinenhof die Ziegenkäserei und das Wiesencafé besucht. Die Tour-Termine sind Sonnabend, 25. Juni, Mittwoch, 29. Juni, und die Sonnabende, 27. August und 15. Oktober.

Jede Tour kostet 55 Euro inklusive Reisebegleitung, allen Führungen, Eintrittspreisen und mitunter auch Kostproben. Kleinere Änderungen sind jeweils möglich. Anmeldungen und Nachfragen dazu erfolgen via E-Mail an u.rott@orp-busse.de oder per Telefon unter 03391/40 06 17.

Wenn sich der Bus etabliert, sollen die Touren auch auf andere Regionen des ORP-Gebietes ausgeweitet werden, sagte Ulrich Steffen. Beispielsweise würden so einige Genießer-Ziele bekanntlich auch in der sogenannten Kleeblatt-Region rund um Kyritz, Neustadt und Wusterhausen warten. Schon jetzt aber sei es möglich, sich eine Tour auch auf Wunsch organisieren zu lassen.

Alle weiteren Informationen rund um das neue Angebot der ORP finden sich im Internet auf der Seite www.ruppiner-geniessertour.de

Von Matthias Anke

Seit Jahresbeginn ist Anna Hellmich Pfarrerin in Kyritz. Nun besetzt auch die zweite Stelle eine Frau: Gundula Reinshagen. Beide befinden sich im Entsendungsdienst. Insgasamt ist das in der Kyritzer Kirchengeschichte neu. Unterdessen kann sich Pfarrer Gebauer – einst ebenso Entsendeter – jetzt wohl etwas ruhigeren Gewissens von der Stadt verabschieden.

06.06.2016
Ostprignitz-Ruppin Erinnerungen an die „Nebenstrecke“ - Göriker Kulturmagazin: Nur die Idee lebt noch

Knapp 130 Einwohner, versteckt in einem Winkel an der Kreisgrenze von Prignitz und Ostprignitz-Ruppin: Das ist Görike. Dass dort einst ein Kulturmagazin für die gesamte Region von Lindow bis Lenzen produziert wurde, vermag man sich kaum vorstellen. Es blieb auch ein Idealistenprojekt – für das vor genau zehn Jahren der Neustart verkündet wurde.

06.06.2016

Entspannung auf dem Wasser: Paddeltouren durch unberührte Natur, mit dem Boot durch die Rheinsberger Seen, die wiederum mit dem Hüttenkanal mit der Mecklenburgischen Kleinseenplatte verbunden sind. Wer Glück hat, kann vom Wasser einen Eisvogel, Biber oder Otter sehen.

06.06.2016
Anzeige