Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Geschenke zum Lesen

Bunte Tüten für Kyritzer Grundschüler Geschenke zum Lesen

Die Erstklässler aus dem Altkreis Kyritz haben von den Zweitklässler bunt bemalte Lesetüten überreicht bekommen. Die Schulen beteiligen sich damit erstmals am bundesweiten Projekt „Lesetüte“, das von der Kyritzer Buchhandlung Steffen zusammen mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels initiiert wird.

Voriger Artikel
Spitzenreiter las 22 Bücher
Nächster Artikel
Werkstattleben live

Die Erstklässler bekamen gestern Lesetüten.

Quelle: Sandra Bels

Kyritz. Neugierig schauten die Erstklässler aus der Flex A am Montag Morgen in die bunten Tüten. Die hatten sie von den Zweitklässler überreicht bekommen. Die wiederum hatten die Lesetüten – das steht in großen Buchstaben drauf – als sie in der 1. Klasse waren, bunt bemalt. Ein Buch speziell für die Leseanfänger steckt in jeder Tüte, ein Stundenplan und Buchempfehlungen für die Eltern.

85 Lesetüten wurden an der Kyritzer Goethe-Grundschule insgesamt bemalt und verteilt. Auch die Erstklässler der Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt, der Astrid-Lindgren-Grundschule Wusterhausen und der Löwenzahn-Grundschule Breddin bekamen Lesetüten. Sie wurden spendiert von der Buchhandlung Steffen in Kyritz. Sie beteiligte sich damit erstmals am bundesweiten Leseförderprojekt „Lesetüte“. Das wird initiiert von der Arbeitsgemeinschaft Leseförderung im Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Der wiederum kooperiert dafür mit Verlagen. Bundesweit gibt es das Projekt seit 2011.

Ziel der Aktion ist es, schon bei den Kleinen die Lust aufs Lesen zu wecken. Außerdem sollen die Eltern auf die Bedeutung des Lesens und Vorlesens aufmerksam gemacht werden. Für sie steckt ein Erklärungsschreiben in der farbenfrohen Papiertüte. Für die Kyritzer Buchhandlung Steffen hatte Mitarbeiterin Melanie Wittkopf das Projekt in den Schulen vorgestellt. Sie sagt, dass es auch im kommenden Jahr Lesetüten geben soll, wenn die Schulen daran Interesse haben.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg