Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Geselligkeit und Spiele beim Erntefest

Blandikow Geselligkeit und Spiele beim Erntefest

Zehn Erntewagen und 22 Kinder auf geschmückten Fahrrädern bildeten am Sonnabend den Auftakt zum Erntefest in Blandikow. Danach punktete das Umfeld der Dörbb-Tenne mit einem prall gefüllten Programm. Vom Karpfenschätzen über Geschicklichkeitsparcours bis hin zum Taschendruck mit Blandikow-Sprüchen kam jeder auf seine Kosten.

Voriger Artikel
Hier klappt die Integration
Nächster Artikel
12. Jobstart-Messe ein Erfolg

Mit Farbe und Fantasie: Béla Pablo Janssen und Thomas Bohne (v.l.) punkteten mit ihrer Idee vom Taschendruck.

Quelle: Christamaria Ruch

Blandikow. Für Ines und Tobias Weinzimmer aus Dranse ist das Erntefest in Blandikow eine gute Adresse. Schon seit sechs Jahren mischen sie sich dort unter das Publikum. Denn ihre Freundin Nicole Lau ist waschechte Blandikowerin und lockt sie immer wieder dorthin.

Nach dem Umzug am Samstagmittag mit zehn liebvoll geschmückten Wagen und 22 Kindern auf ihren ebenso verzierten Fahrrädern steuerten Einwohner und Gäste wie gewohnt das Areal der Dörbb-Tenne in der Dorfmitte an. Dort drehte sich den ganzen Nachmittag über alles um Geselligkeit und gute Laune. Dabei kommen vor allem die Spiele für alle Altersgruppen gut an. Egal ob der Karpfen in einer Badewanne auf sein richtiges Gewicht beim Schätzen wartete, Geflügel beim Glückspiel erwürfelt oder beim Zielwurf in Ringe Punkte gesammelt werden konnten – alle legten sich dabei ins Zeug.

Tobias Weinzimmer gab sich als Hechtangler zu erkennen und tippte dann beim Karpfen auf 5360 Gramm. Ob er damit am Ende richtig lag, blieb allerdings offen.

Robby Dormann jonglierte die Schubkarre über den Parcours

Robby Dormann jonglierte die Schubkarre über den Parcours.

Quelle: Christamaria Ruch

„Die Gemeinschaft hier im Dorf ist gut und alle machen mit“, lobte Ines Weinzimmer. Ortsvorsteher Robert Scholz zeigte sich ebenfalls zufrieden: „Die Erntewagen waren wieder ideenreich geschmückt und bei den Spielen fällt uns immer wieder Neues ein.“ Sogar das altbewährte Geschirr kam wieder zum Einsatz – erstmals verabschiedeten sich die Blandikower wieder vom Einweggeschirr. „Man muss das einfach ausprobieren und dann machen“, sagte Robert Scholz.

Béla Pablo Janssen und Thomas Bohne brachten mit Baumwolltaschen, Farbe und flotten Sprüchen Schwung ins Dorf. Bei den Schriftzügen für ihre Taschen konnten die Besucher wählen und sich dann „Blandikow Fantastico“, „Blandikow Boheme“ oder Blandikow beautiful“ auf die Beutel drucken. Auch der Geschicklichkeitsparcours mit Wolfgang Gesche kam gut an.

Von Christamaria Ruch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg