Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Gestohlen, manipuliert, verkauft
Lokales Ostprignitz-Ruppin Gestohlen, manipuliert, verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 14.06.2014
Im Hafendorf wurden die Boote aus dem Wasser geholt. Quelle: Peter Geisler
Rheinsberg

Ihr Gesamtwert beträgt etwa 215000 Euro.

Die Beamten sind im Auftrag der Kriminalpolizei Röbel unterwegs. Die ermittelt seit Längerem wegen des Diebstahls hochwertiger Boote in Mecklenburg-Vorpommern. Ein Fachmann einer Versicherung hatten jetzt den Verdacht, dass einige der entwendeten Fahrzeuge aus Mecklenburg in Brandenburg wieder aufgetaucht sein könnten. Die Täter sollen die Boote professionell so manipuliert haben, dass sie nicht leicht als gestohlen zu erkennen sind, sagt der Neuruppiner Polizeisprecher Toralf Reinhardt.

Seit Donnerstag waren Beamte in Rheinsberg auf der Suche nach dem Diebesgut. Zunächst stand ein Boot auf der Fahndungsliste, später kamen weitere hinzu. Bereits am ersten Tag konnten vier Motorboote sichergestellt werden, die gestohlen sind. Inzwischen entdeckten die Beamten zwei weitere Boote, bei denen sie von einem Diebstahl ausgehen, weil wichtige Merkmale eindeutig verändert wurden. Zunächst war aber unklar, wem die Boote ursprünglich einmal gehörten.

Die Identifikation der Boote ist schwierig. „Wie Autos haben auch Boote eine Identifikationsnummer“, erklärt der Polizeisprecher. Die ist versteckt in den Rumpf eingegossen. Trotzdem ist es den Dieben gelungen, sie durch eine andere Nummer zu ersetzen. Teilweise hatten die jetzt beschlagnahmten Boote auch eine andere Farbe und ein anderes Radio.

Mit einem Kran wurde das mutmaßliche Diebesgut zunächst aus dem Wasser gehievt und wird später nach Mecklenburg transportiert. Bei der Identifikation helfen Experten aus Konstanz am Bodensee. Die dortige Wasserschutzpolizei hat viel Erfahrung mit Bootsklau und ein Kompetenzzentrum aufgebaut, das anderen Behörden zur Seite steht.

Ob den neuen Besitzern in Rheinsberg bewusst war, dass ihre Boote gestohlen sind, war am Freitag unklar. Reinhardt: „Wir können zumindest teilweise einen gutgläubigen Erwerb nicht ausschließen.“ Wer Diebesgut kauft, begeht in der Regel eine Straftat. Doch war für einige neue Besitzer nicht zu erkennen, dass die Boote illegal angeboten werden. „Wir können nicht ausschließen, dass in der Gegend noch weitere gestohlene Boote unterwegs sind“, sagt Reinhardt. Wer ein gestohlenes Boot kauft – auch im guten Glauben – muss es wieder herausrücken.

Von Reyk Grunow

Keine Verbindung unter dieser Stadt? Diese Aussage gilt für diejenigen, die in der Nachsaison oder am Wochenende als Touristen oder Pendler Rheinsberg und seine Ortsteile anfahren wollen. Denn die Bahn rollt hier nur im Sommer; Flecken Zechlin wird außer an Arbeitstagen gar nicht mehr bedient. Das nimmt die Stadt Rheinsberg nicht hin und hat sich direkt an VBB-Chefin Susanne Henckel gewandt.

13.06.2014
Ostprignitz-Ruppin Wohnungsbaugenossenschaft in Wittstock erneuert Wärmeliefervertrag - Günstiger, effizienter und moderner

Die Wohnungsbaugenossenschaft (WBG) Wittstock hat einen neuen Versorgungsvertrag mit ihrem bisherigen Wärmelieferanten Energicos geschlossen. Dieser stellt die Heizwärmeversorgung und Warmwasserbereitstellung für alle Mieter in den nächsten 15 Jahren sicher. Der Vertrag sei "schon ein hartes Stück Arbeit für uns" gewesen, sagt WBG-Vorstand Volker Lemke.

13.06.2014

Nach einem Unfall mit einem Windrad-Transporter ist die Autobahn Berlin-Rostock an der Mecklenburgischen Seenplatte gesperrt. Zwischen Wittstock (Ostprignitz-Ruppin) und Röbel (Mecklenburgische Seenplatte) ist ein Pkw auf einen Schwerlasttransporter aufgefahren.

13.06.2014