Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Glockenspiele für die Kinder
Lokales Ostprignitz-Ruppin Glockenspiele für die Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:17 09.10.2015
15 Kinder und 15 Instrumente: Große Freude herrscht in der Kita „Trollblümchen“ in Blumenthal. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Blumenthal

„Das ist eine Überraschung“, sagte Kitaleiterin Liane Schunke am Dienstag. Kinder und Erzieherinnen der Kita „Trollblümchen“ in Blumenthal erhielten 15 Glockenspiele für die musikalische Früherziehung. Dank einer Spende der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin kommt nicht nur die Einrichtung in Blumenthal in diesen Genuss. 42 Kitas im Kreis erhalten jeweils 15 Instrumente.

Die SPD-Landtagsabgeordnete Ulrike Liedtke regte die Aktion an. Dies teilte Hans-Peter Dageroth, ehrenamtlicher Mitarbeiter von Liedtke, auf MAZ-Nachfrage mit. Liedtke ist Musikwissenschaftlerin und zugleich Vizepräsidentin des Deutschen Musikrates. Dabei zählen für sie die musikalische Bildung in der Kita ebenso wie Mutter- und Fremdsprache sowie Sport zum Tagesprogramm.

630 Instrumente koste 12 000 Euro

Die 630 Instrumente haben einen Wert von gut 12 000 Euro. Die Sparkasse OPR stellte diese Mittel bereit. Das Kreditinstitut legt Wert darauf, dass Einrichtungen mit weniger als 40 Mädchen und Jungen bei dieser Aktion bedacht werden. 28 Kinder besuchen die Kita „Trollblümchen“ in Blumenthal. „Wir hatten schon einige Glockenspiele, aber nun reichen sie für eine ganze Gruppe“, sagte Liane Schunke. Nach der Übergabe war „den ganzen Vormittag Musik in den Räumen zu hören“ , so Schunke.

Doch damit nicht genug. Die Kita in Blumenthal nahm am Dienstag auch noch einen symbolischen Scheck in Höhe von 400  Euro entgegen. Bernd-Dieter Hahn und Detlef Beuß vom Mittelstandsverein in Wittstock überreichten ihn. Denn die Einnahmen aus dem Losverkauf für die Tombola beim Mittsommernachts-Shopping in Wittstock fließen jährlich Kindereinrichtungen zugute. Die Kita „Trollblümchen“ in Blumenthal erhielt als letzte Einrichtung in der Gemeinde Heiligengrabe und der Stadt Wittstock diese außerplanmäßige Finanzspritze. „Wir kaufen davon Bettwäsche und Bettwaren“; sagte Liane Schunke.

Von Christamaria Ruch

Ostprignitz-Ruppin Verein will Blockwarte des KKW wieder aufbauen - Neues Museumsprojekt in Rheinsberg

Seit 1995 wird das Kernkraftwerk Rheinsberg zurückgebaut. Von dem ersten deutschen KKW wird an dem Standort kaum noch etwas zu sehen sein. Auch deshalb will der Verein Stadtgeschichte Rheinsberg ein Informationszentrum zur Blockwarte des KKW aufbauen. Entstehen könnte es im Hermannshof, der seit 25 Jahren leer steht.

09.10.2015

Den Willen, neu zu bauen und anschließend innerhalb Neustadts umzuziehen, haben jetzt gleich drei der vier in der Stadt vorhandenen Supermärkte bekundet. Dabei hat das Vorhaben von zwei Discountern den Vorteil, dass bislang brachliegende Flächen nach ungezählten Jahren des Verfalls wieder eine Zukunft bekommen. Eine der Immobilen war einst sogar ein Flüchtlingsheim.

09.10.2015

Wie bewerbe ich mich richtig, um an meinen Traumberuf zu kommen? Tipps liefert das Berufsinformationszentrum (Biz) Neuruppin in einer dreiteiligen Vortragsreihe. „Eine gute Vorbereitung ist das A und O“, sagt Biz-Leiterin Elfi Hirt. Besonders wichtig sei das Bewerbungsschreiben.

09.10.2015
Anzeige