Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Gottesdienst mit Live-Schaltung nach Afrika
Lokales Ostprignitz-Ruppin Gottesdienst mit Live-Schaltung nach Afrika
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 01.11.2017
Gundula Reinshagen (l.) und Anja Grätz in Wusterhausen. Quelle: Ronny Leßmann
Wusterhausen

Mit einem besonderen Festgottesdienst feierten die Kirchengemeinden Wusterhausen, Neustadt, Sieversdorf, Segeletz und Lögow ihren Gottesdienst zum Reformationsjubiläum gemeinsam in Wusterhausen. „Wir haben uns gedacht, wir tun uns zu diesem ganz besonderen Anlass zusammen“, erklärte Pfarrerin Anja Grätz aus Neustadt.

Mehr als 100 Gottesdienstbesucher fanden an diesem Dienstagnachmittag den Weg in die Stadtkirche. Viele der Gäste zeigten sich vom Andrang erstaunt. „Das ist ja wie Weihnachten“, stellten einige fest, um sodann Pfarrerin Anja Grätz und Pfarrerin Gundula Reinshagen aus Segeletz zuzuhören.

Gleich zu Beginn des Gottesdienstes sang die Kirchengemeinde den Choral „Ein feste Burg ist unser Gott“, den Martin Luther auf den Höhepunkt des Reformationsgeschehens im Jahre 1529 verfasste. Begleitet wurde die Gemeinde vom Kirchenchor und Bläsern.

Lagerfeuer auf dem Pfarrhof

In den Predigten erinnerten beide Pfarrerinnen an das Geschehen vor 500 Jahren und die Auswirkungen bis heute. „Luther forderte dazu auf, dass die Christen allein ihrem Glauben folgen und missbräuchliche Sitten abschaffen“, hieß es. Pfarrer Alexander Bothe, der momentan mit einer Delegation des Kirchenkreises Prignitz in der Partnergemeinde in Tansania weilt, wurde via Telefon live in den Gottesdienst geschaltet. Bothe wünschte „allen einen schönen Reformationstag“. Im Anschluss an den Gottesdienst konnte sich jeder auf dem Pfarrhof am Lagerfeuer wärmen und in gemütlicher Atmosphäre mit Stockbrot und Speisen vergnügen.

Von Ronny Leßmann

Offenbar gibt es einen möglichen Käufer für das seit langem leer stehende Altenteil der Familie von Quast in Radensleben. Die Wohnungsgesellschaft NWG darf das Denkmal aber nur verkaufen, wenn der Ortsbeirat zustimmt. Der will sich erst einmal anhören, was der Kaufinteressent mit dem Gebäude vor hat.

03.11.2017
Ostprignitz-Ruppin Nach Freispruch vor Landgericht Neuruppin - Missbrauch landet vor dem Bundesgerichtshof

Die Staatsanwaltschaft und die Nebenklage wollen Revision gegen den Freispruch des Landgerichts Neuruppin einlegen. Diese hatte Anfang Oktober einen 59-jährigen Neuruppiner, der vor mehr als zehn Jahren die zwei Kinder seiner damaligen Lebensgefährtin sexuell missbraucht haben soll, freigesprochen. Die Nebenklage sieht erhebliche Mängel.

03.11.2017

In Anspielung auf den 500. Jahrestag der Reformation spielte der Bläserchor der Wittstocker St.-Marien-Gemeinde am Dienstag ab 15.17 Uhr Lieder von Martin Luther auf dem Marktplatz. Der Reformator war nämlich auch bedeutsam für die Entwicklung der Kirchenmusik, wie Wittstocks Kantor Uwe Metlitzky erklärte.

31.10.2017