Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Graffiti-Sprayer in Rheinsberg erwischt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Graffiti-Sprayer in Rheinsberg erwischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 18.06.2017
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Potsdam

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden (vor allem) im Bereich Mühlenstraße und Rhinstraße in Rheinsberg Hauswände, Fensterläden, Werbetafeln und Verkehrszeichen mit Graffiti „verziert“

Gegen 5 Uhr wurde einer der „Künstler“ von einem Passanten auf frischer Tat ertappt. Zwischen dem 27-jährigen Sprayer und dem Nachtschwärmer entwickelte sich ein Streitgespräch. Am Ende rief der nächtliche Spaziergänger die Polizei.

Die herbeigerufenen Beamten erwischten den Tatverdächtigen wenig später. Nicht weit entfernt, wurden die Polizisten auf zwei weitere Personen in einem Pkw aufmerksam. Für die Beamten war nicht schwer zu erraten, dass sich diese beiden ebenfalls „künstlerisch“ betätigt hatten. Sie hatten frische Farbe an den Händen und Sprühdosen dabei.

Insgesamt wurden neun Strafanzeigen durch die Polizei aufgenommen.

Die genaue Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Die Tatverdächtigen wurden nach Feststellung der Personalien entlassen. Gegen sie ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Die Graffiti waren übrigens scheinbar alles andere als schön: „Bei den Schriftzügen handelte es sich um Buchstabenkombinationen ohne erkennbare Bedeutung, diese wurden in rotbrauner, gelber und blauer Farbe aufgetragen“, so die Polizei..

Von MAZonline

Linien, Faltungen und Flecken bringen die Besucher des Rheinsberger Kurt Tucholsky Literaturmuseums seit Sonnabend zum Staunen. Mit schlichten Mitteln – wie Graphit, Kohle oder Tusche – schafft der Zeichner Hanns Schimansky konsequente Kunstwerke. Die einfache Handzeichnung ist sein Gestaltungsmittel in der modernen Welt.

21.06.2017

Auf dem Kyritzer Friedhof ist es erneut zu einem Diebstahl gekommen. Diesmal haben Unbekannte eine Engelsskulptur mit der Aufschrift „Wir vermissen dich“ gestohlen. In den vergangenen Wochen waren bereits mehrfach Blumen, Figuren und Schmuckteile von Gräbern entwendet worden.

18.06.2017

Der Betreuungsverein Kyritz feierte sein 25-jähriges Bestehen. Seit 1992 bemühen sich seine Mitarbeiter und ehrenamtlichen Unterstützer um die rechtliche Vertretung von Menschen, die im Alltag nicht mehr alles selbst bewältigen können.

21.06.2017
Anzeige