Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Große Pläne für kleines Dorf

Buskow Große Pläne für kleines Dorf

Der kleine Neuruppiner Ortsteil Buskow könnte sich zu einer neuen Geheimadresse für Liebhaber von Kunst und Kultur entwickeln. Denn der in Buskow beheimatete Bodoni-Verein will auf seinem Vierseithof künftig regelmäßig Musik, Theater und die schönen Künste präsentieren. Den Auftakt macht am Freitag der Liedermacher Hans-Eckhardt Wenzel.

Voriger Artikel
Millionen für schnelles Internet in den Dörfern
Nächster Artikel
Polen-Preußen-Geschichte? Mit Vergnügen!

Der Liedermacher Hans-Eckhardt Wenzel bei einem seiner vielen Auftritte.

Quelle: Joachim Liebe

Buskow. Der vom Bodoni-Verein vor drei Jahren erworbene Vier-Seit-Hof in Buskow soll zu einem Vielseithof für Musik, Theater und die schönen Künste entwickelt werden. Zum Auftakt der geplanten Veranstaltungsreihe kommt am Freitag, 16. September, der Liedermacher Hans-Eckardt Wenzel zu einem Open-Air-Konzert in den Neuruppiner Ortsteil.

„Das ist gleich ein heftiger Paukenschlag“, freute sich am Dienstag Neuruppins Vize-Bürgermeister Arne Krohn. Immerhin gehört Wenzel seit dem „Liedertheater Karls Enkel“, das er 1976 in Berlin gründete, zu den renommiertesten und produktivsten Liedermachern im deutschsprachigen Raum. Mit dem Autoren, Schauspieler und Regisseur Steffen Mensching war Wenzel zu Wendezeiten als musikalisch-theatralisches Clownsduo mit den Stücken „Neues aus der Da Da eR“ und „Altes aus der Da Da eR“ auf vielen Bühnen der Republik zu erleben.

Weitere Veranstaltungen sind schon geplant

„Wenzel ist ein unglaublich engagierter Humanist“, sagte Marc Johne vom Bodoni-Verein. Ziel sei, mit der Veranstaltungsreihe auswärtige Künstler mit heimischen zusammenzuführen. Deshalb wird am Sonnabend, 17. September, ab 11 Uhr zu einem musikalischen Frühschoppen mit Big Brass nach Buskow eingeladen. Zudem können sich Besucher die alte Druckerei ansehen, die der Verein in Berlin vor dem Verschrotten bewahrt und in Buskow wieder aufgebaut hat. „Wir werden mit der Maschine im Bleisatz einen Liedtext von Wenzel drucken, der gegen eine Spende erworben werden kann“, sagte Johne. Die Auflage soll maximal 300 Stück betragen. Mit dem Erlös will sich der Verein über Wasser halten. Schließlich sind bereits weitere Veranstaltungen geplant: Ende Oktober soll das Buch „Psychoanalyse und Gesellschaft“ in Buskow vorgestellt werden, das in der Edition Bodoni erschienen ist und in dem es um Erfahrungen in Deutschlands Osten geht. Für Anfang November ist ein Whisky- und Wein-Krimi-Abend mit passenden Kurzgeschichten geplant, für den 10. Dezember ein Heinrich-Heine-Abend.

Der Italiener Giambattista Bodoni (1740 – 1813) gilt als bester Buchgestalter des Klassizismus. Er schuf für fast jedes von ihm gedruckte Werk eine neue Schriftart. „Er war ein Humanist, der die schönen Künste gepflegt hat und auch Kontakt zu Katharina der Großen hatte“, so Johne.

Hinweis: Die Karten für das Konzert mit Hans-Eckhardt Wenzel gibt es im Vorverkauf für 22,50 Euro unter www.bodoni.org und für 25 Euro an der Abendkasse.

Von Andreas Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Ein neues Geheimdienst-Gesetz steht an: Sollte der BND mehr Befugnisse erhalten?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg