Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Großer Pferdespaß auf der Bio Ranch
Lokales Ostprignitz-Ruppin Großer Pferdespaß auf der Bio Ranch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 14.06.2017
Maja Winkel (l.) hatte bei ihrem Auftritt Schwierigkeiten, sich auf dem Pferd zu halten. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Zempow

Ein Textbuch gab es für die elf Kinder des Reit- und Fahrvereins Zempow bei der Vorführung ihrer Varietéshow „Zempassionata“ nicht, dafür haben sie ihrem Improvisationstalent am Samstag freien Lauf lassen können. „Seit Februar haben wir einmal die Woche geprobt“, berichtete Friederike Thimme. Die 19-Jährige aus Werder absolviert seit September 2016 ihr Jahr als Teil des Bundesfreiwilligendienstes (Bufdi) auf der Bio Ranch in Zempow. „Zempassionata“ sei ihr Projekt, das sie während dieses Jahres betreut.

Regelmäßig nimmt die Abiturientin an den Reitstunden des Reit- und Fahrvereins Zempow teil. Bei den Vorbereitungen zur Varietéshow, die immer samstags stattgefunden hätten, sei es möglich gewesen, mal alle Reitgruppen zusammenzuführen. „Das Programm zeigt auch, wie vielfältig die Arbeit mit Kindern und Pferden sein kann“, erklärte die 19-Jährige. Es sei eben nicht nur Reiten. Die Kinder bauten durch die Aktion mit den Tieren ein inniges Vertrauensverhältnis zu diesen auf – und natürlich auch untereinander.

Mit Pferden hatte Friederike Thimme schon seit ihrer Kindheit zu tun, Theater habe sie mal neben der Schule gespielt. Die Voraussetzungen für ein solches Projekt seien also in einem gewissen Maße dagewesen.

Bei der Varietéshow Zempassionata begeisterten elf Kinder und Jugendliche sowie die Pferde des Zempower Reit- und Fahrvereins ihr Publikum.

Übrigens auch von den Kindern, die ihre Auftritte auf der sandigen Bühne am Samstag sichtbar genossen. So zum Beispiel die neun Jahre alte Imme Thonack aus Wittstock, die unter anderem bei der Choreographie mitwirkte. Dabei zeigten die Mädchen, wie akrobatisch sie ihren Körper beherrschen. Zwischendrin präsentierten sie Sternenbilder mit immer neuen Sprüchen, die zum „träumerischen“ Nachthimmel passten.

Bio Ranch immer offen für Freiwilligendienst

„Ich war schon ganz schön aufgeregt“, gab Imme Thonack nach der Vorführung zu. Aber die Anspannung sei nach dem ersten Applaus rasch gewichen. So ging es auch der acht Jahre alten Merle Schäffer aus Flecken Zechlin. Spaß hätten die Mädchen allesamt gehabt.

Zum Beispiel bei der Suche nach dem Zauberpony, beim Pferderennen mit dem Publikum und bei den Clownseinlagen. Da hatte Maja Winkel in den Szenen mit der Reitlehrerin Rosalie Dupré sichtlich Probleme, ihr Pferd zu besteigen und auf ihm zu reiten – sehr zur Belustigung des Publikums. Ein Holzpferd kam bei der Clownseinlage von Merle Schäffer und Stella Mainitz zum Einsatz. Die beiden Mädchen zeigten dabei allerdings weniger Lust am Reiten, sondern vielmehr hatten sie nassen Spaß beim gegenseitigen Bewerfen mit Wasser gefüllten Luftballons.

Das Publikum hatte seine helle Freude an dem Nachmittagsprogramm, genauso wie der Bio-Ranch-Inhaber Wilhelm Schäkel. „Toll, was die Kinder und Friederike da auf die Beine gestellt haben“, sagte er. So etwas sei aber nur möglich, indem er zusätzliche helfende Hände durch den Bundesfreiwilligendienst generieren könne. So biete er auch ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) sowie ein Trainee für Hochschulabsolventen an.

Von Christian Bark

Wer eine Vielfalt an Gartenpflanzen sucht, ist am Sonntag in Petra Puls „Grüner Oase“ in Jabel garantiert fündig geworden. Zum achten Mal öffnete sie ihr Grünland im Rahmen der Reihe „Offene Gärten in der Prignitz“. Neben einer idyllischen Gartenlandschaft erlebten Besucher zudem, wie aus Flachs Leinenstoff an historischen Handwerksgeräten entstand.

14.06.2017

Fahrradparcours, Drohnenfliegen, Vogelhäuserbasten oder sich im Stockkampf üben – für die Besucher des Kinderfestes, zu dem der Kleingartenverein „Abendfrieden“ am Samstag eingeladen hatte, gab es jede Menge zum Ausprobieren. Ein solches Fest für die Jüngsten war neu in der Vereinsgeschichte und soll nach Möglichkeit auch 2018 stattfinden.

14.06.2017

In diesem Jahr feierten die Wittstocker den Tag des Niederdeutschen auf eine höchst amüsante Art und Weise – Der Holsteiner Komiker Jens Wagner sorgte am Freitagabend mit seinem Programm „Comedy op Platt“ für vor Lachen tränende Augen. Dabei sparte der verwandlungsfreudige Künstler auch nicht mit Seitenhieben auf die Gesellschaft.

14.06.2017
Anzeige