Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Grüner Blitz vor dem Silberpfeil in Jabel

Rad an Rad beim Seifenkistenrennen Grüner Blitz vor dem Silberpfeil in Jabel

Das war denkbar knapp. Mit seinem grünen Blitz holte sich Michel Büschke den Sieg im Jabeler Seifenkistenrennen vor Verfolger Ole Kappel im Silberpfeil. Das Rennen gehörte wieder zum Dorffest. 13 Piloten in ihren tollen Fahrzeugen freuten sich über einen Besucheransturm. Die Stimmung war angeheizt.

16909 Jabel 53.1656287 12.4309346
Google Map of 53.1656287,12.4309346
16909 Jabel Mehr Infos
Nächster Artikel
Neuruppiner hat Schredder-Firma etabliert

Michel (l.) im grünen Blitz gewinnt denkbar knapp vor Ole im Silberpfeil.

Quelle: fotos (2): christamaria ruch

Jabel. „Der Countdown läuft – noch 15 Minuten bis zum Start.“ Fred Wehland, Organisator des Seifenkistenrennens in Jabel, weiß, wie er die Stimmung anheizen muss. Immer mehr Zuschauer säumen am Samstagnachmittag die Straße und sichern sich die besten Plätze. Derweil steigt auch im Fahrerlager neben der Startrampe der Adrenalinspiegel.

Erst acht Jahre alt, aber schon Pilot im Silberpfeil

Erst acht Jahre alt, aber schon Pilot im Silberpfeil. Ole Kappel landete knapp hinter Michel Büschke auf Platz 2.

Quelle: Christamaria Ruch

Dorffest und Seifenkistenrennen – zum 9. Mal gehört beides untrennbar zusammen. Fred Wehland trifft dabei immer mehr den Nerv der Besucher. „Das wird immer besser“ oder „der Einfallsreichtum ist ja enorm“ lauten nur einige Kommentare an der Fahrstrecke. Neben dem Vorjahressieger Michel Büschke aus Heiligengrabe startet auch Ole Kappel aus Glienicke als einer der ernstzunehmenden Gegner. Er geht im Silberpfeil an den Start. Auch andere der 13 Fahrzeuge auf vier Rädern und mit zwei Achsen erweisen sich beim Probelauf als windschnittig und schnell. Der zwölfjährige Michel weiß, wie Sieger gemacht werden: „Immer gerade fahren und nicht lenken.“ Oles Vater kennt die physikalischen Gesetze, die zum Sieg führen: „Rollreibung, Windwiderstand und das Fahrergewicht sind zu beachten.“ Der achtjährige Ole ist mittlerweile nervös: „Ja, ich bin wirklich aufgeregt.“ Michel lässt sich überhaupt nichts anmerken: „Ich fahre das 5. Mal mit, habe zweimal gewonnen und bin bei jedem Start auf dem Podest gelandet.“

Fred Wehland (r) feuerte die Seifenkistenfahrer an

Fred Wehland (r.) feuerte die Seifenkistenfahrer an.

Quelle: Christamaria Ruch

Opa Winni Siebert aus Wittstock drückt Enkel Malte die Daumen. Er sitzt hinter dem Lenkrad einer Flugzeug-Seifenkiste der Marke AN 2. Leider scheitert Malte an der fehlenden Windschnittigkeit. „Dabei sein ist hier alles“, tröstet Moderator Fred Wehland. Dann geht es im Minutentakt weiter. Die Modelle Fred Feuerstein, das Piratenflagschiff mit Brian Serk oder Lenas Pferdetraum mit der Aufschrift Westwind rollen über die Piste. Am Ende entscheiden Zentimeter über den Sieger. Hauchdünn setzt sich erneut Michel durch, kurz vor Ole. Brian landet auf dem dritten Platz.

Beim Fußballturnier zum Auftakt des Dorffestes am Sonnabend mangelte es ebenfalls nicht an Spannung: Das Team von Fred Wehland gewann vor den Freizeitkickern aus Zaatzke und der Dorfauswahl Jabel.

Von Christamaria Ruch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg