Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Grünes Licht für Gewerbegebiet

Fretzdorf Grünes Licht für Gewerbegebiet

Mit zwei Bebauungsplanverfahren standen dicke Brocken auf der Tagesordnung des Ortsbeirates in Fretzdorf. Grünes Licht gab es für das Gewerbegebiet Jägerstraße. Damit wird der Standort in eine Planungssicherheit überführt. Beim Windpark Fretzdorf stellte das Gremium hingegen seinen Beschluss zurück.

16909 Fretzdorf 53.0807619 12.5353804
Google Map of 53.0807619,12.5353804
16909 Fretzdorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Neue Politesse soll wieder für Ordnung sorgen

Seit 1991 besteht das Gewerbegebiet Jägerstraße in Fretzdorf. Jetzt wird der B-Plan auf den Weg gebracht.

Quelle: Christamaria Ruch

Fretzdorf. Das Bebauungsplanverfahren (B-Plan) Gewerbegebiet Jägerstraße in Fretzdorf stand bei der Sitzung vom Ortsbeirat Fretzdorf am Donnerstagabend zur Diskussion. Das Areal umfasst eine Fläche von gut zwölf Hektar.

90 Prozent des rot markierten Windeignungsgebietes liegen im Wald

90 Prozent des rot markierten Windeignungsgebietes liegen im Wald.

Quelle: Christamaria Ruch

Der Vorhaben- und Erschließungsplan für dieses Areal stammt noch aus dem Jahre 1991. „Es gab seitdem unterschiedliche Eigentümerwechsel und Nutzungsinteressen“, sagte Sabine Hentschke auf der Sitzung. Sie ist Sachgebietsleiterin Planung bei der Stadtverwaltung in Wittstock.

Mit der kürzlich erfolgten Ansiedlung der VS Agrar GmbH aus Groß Kreutz hat dieser Eigentümer das Interesse angemeldet, im rückwärtigen Bereich der Jägerstraße Platz für Beherbergungen der Mitarbeiter zu schaffen. „Damit liegt das Erfordernis einer erheblichen Änderung im Vorhaben- und Erschließungsplan vor“, sagte Sabine Hentschke. Aus diesem Grund müssen die vorhandenen Unterlagen mit einem B-Plan überplant werden. „Damit wird der Standort in eine Planungssicherheit überführt“, argumentierte Hentschke.

Der Eigentümer hat sich bereit erklärt, die Kosten für diese Planung zu tragen. Der Ortsbeirat stimmte dem Bebauungsplanverfahren zu. „Mindestens ein Jahr dauert das Verfahren“, umriss Sabine Hentschke Donnerstagabend den formalen Ablauf.

Das Windeignungsgebiet Herzsprung – Fretzdorf stand ebenfalls auf der Tagesordnung in Fretzdorf. Es umfasst gut 490 Hektar und erstreckt sich nördlich der Autobahnbrücke Herzsprung sowie zu beiden Seiten der Autobahn. „Gut 90 Prozent davon befinden sich im Wald“, sagte Sabine Hentschke.

Windeignungsgebiet Herzsprung-Fretzdorf

Windeignungsgebiet Herzsprung-Fretzdorf: Nördlich der Autobahnbrücke Herzsprung sowie zu beiden Seiten der Autobahn sind Windräder denkbar.

Quelle: Christamaria Ruch

Der Ortsbeirat stellte seinen Beschluss zum Bebauungsplanverfahren für dieses Windeignungsgebiet auf der Sitzung zurück. Auch wenn die beiden Mitglieder des Gremiums bei dieser Thematik unbefangen sind, „möchten wir zunächst die Auslegung des zweiten Entwurfs Regionalplan und Windenergie abwarten“, begründete Ortsvorsteherin Carola Krause. Aller Voraussicht nach wird der Entwurf der Regionalen Planungsgemeinschaft Prignitz-Oberhavel im Sommer ausgelegt. Die Rückstellung des Beschlusses ist jedoch nicht bindend für die Stadtverordneten. Sie tagen am 23. Mai im Wittstocker Rathaus. „Die Stadt hat die Möglichkeit, über eine Satzung zur Veränderungssperre Baugesuche abzuwehren“, so Sabine Hentschke. Anderenfalls legt ein Beschluss über den Bebauungsplan Windpark Fretzdorf den Standort als solches fest.

Von Christamaria Ruch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg