Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Gut besuchte Vereinsausstellung der Kleintierzüchter
Lokales Ostprignitz-Ruppin Gut besuchte Vereinsausstellung der Kleintierzüchter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 09.11.2016
Bürgermeisterin Nora Görke gratulierte den neuen Vereinsmeistern. Quelle: André Reichel
Anzeige
Kyritz

Punkt 9 Uhr öffneten die Kyritzer Kleintierzüchter am Sonnabend die Pforten ihres Vereinsheims in der Strüwestraße für ihre diesjährige Vereinsausstellung. Innerhalb kurzer Zeit füllte sich die Ausstellungshalle mit Besuchern. Dort zeigten 23 Vereinsmitglieder insgesamt 144 Tauben, 114 Hühner in verschiedenen Farbschlägen und 60 Kaninchen.

Erstmals seit langer Zeit konnten auch wieder Groß-Hühner, Puten und Perlhühner präsentiert werden. Diese Tiere brachten die vier neuen Vereinsmitglieder vom kürzlich aufgelösten Kleintierzuchtverein aus Neustadt mit.

Um 9.30 Uhr traf die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke ein. Gemeinsam mit dem Vereinsvorsitzenden Lothar Bewersdorf begrüßte die Bürgermeisterin alle Anwesenden. Lothar Bewersdorf berichtete von den erbrachten züchterischen Leistungen und errungenen Auszeichnungen in diesem Jahr und hob hervor: „Diese Vereinsschau ist der Höhepunkt im Jahreskreis für alle in unserem Verein.“

Auch die Kyritzer Bürgermeisterin wandte einige Worte an die Anwesenden. Sie sagte: „Dies ist ein sehr aktiver Verein, auf den man stolz sein kann.“ Zudem hofft Nora Görke auch weiterhin auf so gute Zusammenarbeit wie bisher.

Das Kyritrzer Stadtoberhaupt gratulierte dann den frischgebackenen Vereinsmeistern und den Gewinnern der nach zehn Jahren neu gestifteten Bürgermeisterpokale. Pokalgewinner bei den Kaninchen wurde der Gastaussteller Jens Probst, bei den Hühnern Dietmar Krupke und bei den Tauben Rudi Brietzke. Den Jugendpokal gewann Aron Bewersdorf.

Vereinsmeister bei den Kaninchen wurde Gundula Bath mit den sechs besten Kaninchen der Rasse „Deutscher Widder blau“, und bei den Hühnern war Reinhard Saborowski mit den besten sechs Junghühnern der Rasse „Zwerg-Wyandotten weiß-schwarzcolumbia“ der Beste im Verein. Für seine Tauben ausgezeichnet wurde Arno Schlief, mit 85 Jahren ältestes Mitglied bei den Kyritzer Kleintierzüchtern, mit seinen sechs besten Jungtauben der Rasse „Deutsche Schautauben rotfahl mit Binden“. Jugendvereinsmeister wurde das mit elf Jahren jüngste Vereinsmitglied, Janne Bewersdorf. Sowohl die Vereinsmeister, als auch die Bürgermeisterpokalgewinner ermittelte die Jury bereits am Freitag, nachdem fünf Preisrichter die Tiere bewertet hatten.

Bis die Ausstellung gegen 17 Uhr endete, herrschte reges Kommen und Gehen. Nicht wenige Besucher sind selbst Züchter und nutzten die Gelegenheit zum Fachsimpeln. Etliche Tiere wechselten vor Ort den Besitzer. In einer Tombola gab es viele kleine Preise zu gewinnen. Wie am Sonnabend war auch am Sonntag viel los in der Ausstellung. An beiden Tagen konnten die Besucher Tiere gewinnen, wenn sie deren Gewicht möglichst genau schätzten.

Von André Reichel

Baufachleute aus dem ganzen Bundesgebiet informierten sich am Sonnabend über die Situation der Kyritzer Altstadtsanierung. Bei den Besuchern handelte es sich um Teilnehmer einer Tagung der Bundesstiftung Baukultur und sie verließen Kyritz sichtlich beeindruckt.

09.11.2016

Am ehesten könne man die Musik als Deeskalations-Musik bezeichnen, scherzt Bandgründer Hinrich Dageför. 100 Leute sind am Freitagabend in den Kornspeicher Neumühle gekommen, um dem Quartett „Dagefoer“ zu lauschen. Mit sicherem Händchen mixen die Musiker Folk mit Jazz, zaubern exotisches Flair durch afrikanische Percussion dazu.

09.11.2016

Gute Lieder gibt es wie Sand am Meer. Coverbands auch. Bei „The deadful great“ liegt der Fall anders. Das Quartett aus München nimmt sich zwar Lieder vor, bearbeitet sie aber auf ihre ganz eigene Weise, so dass man mitunter das Original nicht wiedererkennt. Das hat Charme, die Songs sind allesamt witzig, krachig, kreativ und passen in keine Schublade.

09.11.2016
Anzeige