Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Gut gelaunt durch die Heide
Lokales Ostprignitz-Ruppin Gut gelaunt durch die Heide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 10.08.2016
Die Kremser-Fahrer bei ihrer Ankunft in Rossow – mittendrin die kleine Lilly-Joline. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Rossow

Rauf auf die Wagen und los ging’s: Rund 80 Bewohner aus Rossow und Umgebung ließen sich am Sonnabendnachmittag gemütlich durch die Heide kutschieren. Vier Wagen wurden jeweils von einem Traktor gezogen, einer von Pferden. Das Ziel war der sogenannte Sielmann-Hügel, wo eine Rast eingelegt wurde, bevor es wieder zurück Richtung Heimat ging.

Vorneweg fuhren die Traktoren, hintendran kam das Pferdegespann. Quelle: Privat

Bei Bier und Kuchen war gute Laune angesagt. Nach knapp drei Stunden trafen die Ausflügler wieder am Feuerwehr-Gerätehaus in Rossow ein – mit freudigen Gesichtern und dem einen oder anderen lockeren Spruch auf den Lippen. Die Leitern zum Aussteigen waren noch nicht angestellt, da kamen auch schon Ideen auf: „Das könnte man doch öfter machen. Im Winter zum Beispiel“, schlug Veronika Hübner vor. Auch andere Kremser-Mitfahrer waren des Lobes voll für die Tour. Daran änderte auch ein wenig Regen bei der Abfahrt nichts. Die Fahrgäste hatten sich mit der richtigen Kleidung darauf eingestellt.

Erinnerungen früherer Landbesitzer

Als die Wagen wieder eingetroffen waren, wurde noch gegrillt. Organisiert hatte die Tour der Ortsbeirat. Es sollte ein kostenloser Spaß für Jung und Alt sein. Mit Hilfe einiger Besitzer von Traktoren, Pferden und Wagen wurde der Ausflug dann auch genau das. Die jüngste Mitfahrerin war die acht Monate alte Lilly-Joline. „Wir hatten auch Gäste dabei, denen früher mal Land in der Heide gehörte und die wegen des Truppenübungsplatzes enteignet wurden“, berichtete Ortsvorsteherin Nicole Rösler, die den Tross mit dem Fahrrad begleitete. Da seien Erinnerungen wach geworden.

Wie ein Treck zogen die Rossower durch die Heide. Quelle: Privat

Auch Frank Zühlke, der ursprünglich aus Rossow stammt, heute aber in Fretzdorf lebt, kann sich noch gut erinnern, wie er so manches Mal „vom Überschallknall“ der russischen Militärflieger wach geworden sei und erzählt von anderen gefährlichen Situation damals. So war die Tour auch ein Stück weit eine Fahrt in die Vergangenheit. „Wir hatten das Ganze natürlich vorher angemeldet und mit der Bima, der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, abgestimmt“, sagt Nicole Rösler.

Von Björn Wagener

Beim Aufbau des Vereinsgeländes halfen Soldaten der sowjetischen Streitkräfte. Zur Einweihungsfeier des Schützenhauses kamen auch Vertreter der friedensbewegten Freien Heide. Die Sport- und Schützengilde Zechlin kann auf spannende, zum Teil hochpolitische Zeiten zurückblicken. Am Sonnabend feierte sie ihr 25-jähriges Bestehen.

10.08.2016
Ostprignitz-Ruppin Neuruppin/Rheinsberg/Neustadt - Achtstimmig in der Klosterkirche

Seit Friedemann Lessing 1986 erstmals gemeinsam mit Mitstudenten der Dresdner Kirchenmusikschule auf Konzertreise mit dem Fahrrad ging, gibt es das Collegium Pedale Cantorum. Die radelnden exzellenten Sänger gaben am Wochenende in Rheinsberg, Neustadt und Neuruppin Konzerte.

10.08.2016

Bestehendes erhalten, vor allem, wenn es dem Gemeindeleben so gut tut wie das Haus des Gastes in Seebeck. Nachdem der Sport- und Kulturverein das Handtuch geworfen hat, übernimmt es die Vielitzerin Doris Schatz, das Haus auch weiterhin mit Leben zu füllen. Ihr Konzept überzeugte, der Gemeinderat erteilte ihr den Zuschlag. Ihr Programm bis zum Jahresende steht: eine bunte Mischung.

10.08.2016
Anzeige