Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Häuslicher Streit eskaliert

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 18. Juli Häuslicher Streit eskaliert

Ein 34-Jähriger und seine 33-jährige Freundin sind am Freitagabend in Lindow heftig aneinandergeraten. Der Mann nahm die Frau in den Schwitzkasten und würgte sie. Als die Polizei anordnete, dass der Mann die Wohnung für zehn Tage nicht betreten darf, wollte seine Freundin ihn zu seiner Mutter bringen. Dabei verfuhr sie sich und es kam erneut zum Streit.

Voriger Artikel
Heilpraktikerin ist seit 2011 im Dorf
Nächster Artikel
Deutsch-arabisches Theater feiert Premiere


Quelle: dpa

Neuruppin: Mann nimmt Freundin in Schwitzkasten.  

Ein Fall von häuslicher Gewalt hat die Polizei am Freitagabend in Lindow in Atem gehalten. Ein 34-Jähriger und seine 33-jährige Freundin waren in Streit geraten. Der Mann soll die Frau in den Schwitzkasten genommen, gewürgt und grob angefasst haben. Die Freundin erlitt Rötungen am Hals und ein Hämatom am Arm. Der Mann flüchtete zunächst aus der Wohnung, konnte von den Beamten aber gestellt werden. Ein Atemtest ergab bei ihm 2,16 Promille Alkohol. Er hatte außerdem ein Tütchen mit rund sieben Gramm Cannabis dabei, die sichergestellt wurde. Dem Mann wurde eine Wohnungsverweisung für zehn Tage ausgesprochen. Seine Freundin wollte ihn zu seiner Mutter nach Neuruppin fahren. Dabei kam es zu einem weiteren Gerangel – offenbar, weil sich die Frau verfuhr. Es gab einen erneuten Polizeieinsatz.

Neuruppin: Zwangspause durch umgestürzten Baum

Ein umgestürzter Baum am Rottstielfließ zwischen dem Tornowsee und dem Zermützelsee bei Neuruppin hat am Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr ein Schiff der Neuruppiner Fahrgastschifffahrt aufgehalten. Das Schiff konnte nicht weiterfahren und auch nicht wenden oder rückwärts fahren. Es befanden sich ca. 30 Fahrgäste an Bord. Sie mussten ausharren, weil sie auch nicht an Land gebracht werden konnten. Mitglieder der Neuruppiner Feuerwehr zerlegten den Baum, so dass das Schiff gegen 18.30 Uhr weiterfahren konnte.

Stöffin: Ungebetene Gäste stehlen Musikbox

Bei einer Abschiedsfeier unter Jugendlichen in Stöffin haben ungebetene Gäste am Sonntagabend einigen Wirbel verursacht. Die drei im Alter von 19, 17 und 16 Jahren wollten mitfeiern, obwohl sie nicht erwünscht waren. Sie gingen gegen 3 Uhr, fuhren in einem Audi davon und hatten zuvor einer 16-jährigen eine Bluetooth-Musikbox im Wert von rund 300 Euro aus dem Rucksack gestohlen. Polizisten entdeckten den Audi an der Tankstelle Nauener Straße in Neuruppin und fanden im Auto neben der Musikbox und ein sogenanntes Butterfly-Messer.

Neuruppin: Streit an der Badewiese

Auf einer Badewiese an der Regattastraße in Neuruppin ist es am Samstagabend zu einem Streit gekommen. Ein 25-Jähriger und eine 28-Jährige wollten dort grillen, als sich weitere Personen dazugesellten, passte dem Mann das offenbar gar nicht. Er zog die Frau beiseite und stritt mit ihr, pöbelte Passanten an und beleidigte eine Frau, die eingreifen wollte. Die 28-Jährige wurde durch das ständige Zerren leicht am Handgelenk verletzt. Bei Eintreffen der Polizei flüchtete der Mann mit einem Fahrrad.

Lindow: Einbrecher stehlen Tabakwaren aus Poststelle

Unbekannte haben zwischen Sonntag- und Montagmorgen die Hintertür der Poststelle in der Straße des Friedens in Lindow aufgebrochen und aus den Räumen Tabakwaren im Wert von etwa 5000 Euro gestohlen. Den Tresor ließen die Täter außer Acht. Kriminaltechniker sicherten Spuren.

Rüdow: Unbekannte stehlen Motorsense aus Lagerhalle

Unbekannte haben offenbar in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag versucht, in die Lagerhalle der Agrargenossenschaft in Rüdow einzubrechen. Sie zerstörten das Vorhängeschloss. Die Täter scheiterten dennoch, weil die Tür auch von innen gesichert war. Schließlich stiegen sie aber durch ein Fenster ein und stahlen eine Motorsense. Schaden: rund 600 Euro.

Werder: 20 Temposünder in 90 Minuten

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in der Tempo-30-Zone auf der Dorfstraße in Werder haben Polizisten am Freitag innerhalb von 90 Minuten 20 Temposünder erwischt – davon waren acht mehr als 20 Kilometer pro Stunde schneller als erlaubt. Zudem wurde ein 54-jähriger Mofafahrer aus dem Verkehr gezogen, den das Lasermessgerät mit 43 km/h erfasst hatte, obwohl das Gefährt nur für 25 km/h zugelassen ist. Da das Mofa offenbar frisiert war und der Mann damit nicht über die erforderliche Fahrerlaubnis verfügte, wurde eine Anzeige gefertigt und die Weiterfahrt untersagt. Ein 50-jähriger Lkw-Fahrer beleidigte einen Polizisten. Auch gegen ihn läuft nun eine Anzeige.

Herzsprung: Unfall auf dem Seitenstreifen

Bei einem Unfall auf dem Seitenstreifen der A 24 bei Herzsprung ist es am frühen Samstagabend bei Blechschaden geblieben. Ein noch unbekannter Autofahrer nutzte aufgrund eines Staus den Seitenstreifen, um schneller von der Autobahn abfahren zu können. Das sah ein 56-jähriger Dacia-Fahrer, der ebenfalls auf den Seitenstreifen wollte, offenbar zu spät und es kam zum seitlichen Zusammenstoß. Der Dacia-Fahrer verließ die Autobahn und rief die Polizei, der andere Unfallbeteiligte machte sich aus dem Staub.

Lögow: Zusammenstoß in der Kurve

Bei einem Unfall zwischen Gottberg und Lögow ist am Sonnabend gegen Mittag ein Sachschaden von etwa 3000 Euro entstanden. Ein 26-jähriger Golf-Fahrer war offenbar aufgrund zu hohen Tempos in einer Rechtskurve mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten. Das Auto stieß seitlich mit einem entgegenkommenden Citroen zusammen. Verletzt wurde niemand, beide Autos blieben fahrbereit.

Kyritz: Unfall durch Unentschlossenheit

Die Unentschlossenheit eines 47-jährigen Mercedes-Fahrers hat am Freitagvormittag zu einem Unfall auf der Pritzwalker Straße in Kyritz geführt. Der Mann ordnete sich auf Höhe der B 5 auf den rechten Fahrstreifen in Richtung Wusterhausen ein. Beim Anfahren wechselte er auf die linke Spur in Richtung B 103 und übersah dabei offenbar einen 68-Jährigen mit seinem Mitsubishi. Schaden: rund 1800 Euro.

Neuruppin: Illegal geklebt

Ein Zeuge hat am Sonntagmorgen gemeldet, dass eine Frau und ein Mann an der Junckerstraße Aufkleber an Dachrinnen anbringen. Als die beiden bemerkten, dass der Mann die Polizei rief, schlugen sie ihm das Handy aus der Hand und liefen davon. Die Aufschrift der etwa 20 Aufkleber war linksgerichteten Inhalts. Beamte informierten das Ordnungsamt über illegales Plakatieren.

Rheinsberg: Suche nach 77-Jährigem erfolgreich

Zwischen Rheinsberg und Seewalde haben Polizisten zwischen Samstagabend und Sonntagvormittag nach einem verschwundenen, an Demenz erkrankten Mann gesucht. Die Mitarbeiterin eines Betreuungsdienstes hatte den Rentner zu Hause nicht angetroffen und dessen Sohn informiert. Angehörige gingen nachts zweimal in die Wohnung, doch von dem Mann fehlte weiter jede Spur. Auch sein Fahrrad war verschwunden. Zwischenzeitlich meldete sich im Lagezentrum ein Anrufer, der einen älteren Herrn in Seewalde (Mecklenburg-Vorpommern) gesehen hatte, der nicht wisse, wohin er gehört. Schließlich war es der Sohn, der den Vermissten fand – am Sonntag gegen 10.20 Uhr am Ortsausgang Canow in Richtung Prebelow. Er war wohlauf.

Walsleben: Vermisste Demenzkranke war wohlauf

Eine 81-jährige an Demenz erkrankte Frau hat sich am Sonntagmorgen von ihrer Wohnung in Walsleben aus auf den Weg nach Paalzow gemacht, ohne ihre Angehörigen zu informieren. Nach dem Hinweis eines Zeugen entdeckten Beamte der Autobahnpolizei die 81-Jährige in Paalzow und übergaben sie an ihre Familie.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg