Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Haftstrafe für Mordversuch an Fußballer
Lokales Ostprignitz-Ruppin Haftstrafe für Mordversuch an Fußballer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:23 04.06.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Neuruppin

Nach dem Messerangriff auf den brasilianischen Fußballspieler Oswaldo Proenca ist ein 17-Jähriger wegen versuchten Mordes zu drei Jahren und drei Monaten Jugendhaft verurteilt worden.

Ein 16-jähriger Mitangeklagter ist vom Landgericht Neuruppin wegen gefährlicher Körperverletzung zu zwei Jahren Jugendhaft auf Bewährung verurteilt worden, berichtete Gerichtssprecher Jochen Petz am Donnerstag aus der nichtöffentlichen Verhandlung.

Laut dem Urteil hatten die beiden den Brasilianer, der vier Jahre beim MSV spielte, im vergangenen August in seiner Wohnung in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt. Der Mann konnte nur mit einer Notoperation gerettet werden und lag danach drei Wochen im Krankenhaus.

Opfer und Täter kannten sich den Ermittlungen zufolge schon länger. Am Tattag soll es zum Streit gekommen sein. Zum Motiv der Täter und weiteren Hintergründen äußerte sich der Sprecher nicht. Die Behörden hatten bereits kurz nach der Bluttat einen fremdenfeindlichen Hintergrund ausgeschlossen. Nach den Ermittlungen hatten Opfer und Täter zuvor mehrfach zusammen gefeiert.

Der Prozess war wegen des Alters der zwei Angeklagten hinter verschlossenen Türen geführt worden. Denn die zwei angeklagten Jugendlichen waren zum Tatzeitpunkt im August vergangenen Jahres 15 und 16 Jahre alt.

Die Verteidigung hatte kein Mordmotiv gesehen und am Dienstag beantragt, die zwei Jugendlichen lediglich wegen Körperverletzung zu verurteilen. Die Höhe der Strafe solle das Gericht festlegen.

MAZonline

Ein Film von drei Neuruppiner Schülern beschäftigt sich mit der linken und der rechten Szene zur Wendezeit - vor allem mit der Entstehung des Wohnprojekts Mittendrin. Jetzt ist er zum ersten Mal im Café Tasca vorgeführt worden.

04.06.2015

Der geplante Aufmarsch Hunderter Neonazis und Tausender Gegendemonstranten wird am Sonnabend einen großen Teil von Neuruppin lahmlegen. Wer mit dem Auto in die Innenstadt will oder aus ihr hinaus, sollte weite Umwege einplanen. Die genaue Route ist noch immer nicht bestätigt.

04.06.2015

15 Städte aus ganz Deutschland haben sich für ein Zeitzeugen-Projekt beim Anne-Frank-Zentrum in Berlin beworben. Als eine von sieben Städten ist Kyritz ausgewählt worden. Ein halbes Jahr lang haben Schüler der Carl-Diercke-Oberschule Menschen zu ihren Erfahrungen am Ende des Zweiten Weltkriegs interviewt. Daraus ist ein Film entstanden, den sie nun vorführen.

04.06.2015
Anzeige