Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Halali im Gutspark
Lokales Ostprignitz-Ruppin Halali im Gutspark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 18.05.2017
Jagdhornbläser auf dem 1. Tag des Jagdhorns im Netzebander Gutspark. Quelle: Cornelia Felsch
Anzeige
Netzeband

Am kommenden Sonnabend tönen ab zehn Uhr durch den Netzebander Gutspark wieder die Jagdhörner. 12 Bläsergruppen haben sich zum „Tag des Jagdhorns“ angemeldet, den der Kreisjagdverband Ostprignitz-Ruppin organisiert hat. Die Jagdhornbläser kommen aus der Prignitz, dem Fläming und dem eigenen Landkreis, der bereits über acht Bläsergruppen verfügt. Neben bekannten Jagdsignalen werden auch seltener geblasene Signale erklingen, die zum Beispiel für die Beizjagd bestimmt sind.

Zum ersten Tag des Jagdhorns im vergangenen Jahr kamen rund 250 Gäste. „Es gab ein sehr positives Echo. Die Leute waren begeistert“, sagt die Bläserobfrau des Kreisjagdverbands Ostprignitz-Ruppin, Marlies Pieper. In diesem Jahr wird das Programm erweitert. Zwei Falkner, ein Blechblasinstrumentenbauer, der auch kleine Reparaturen ausführen wird, sowie das Infomobil des Landesjagdverbands werden vor Ort sein. Es gibt eine Hundevorführung und eine Trophäenschau. Der Präsident des Landesjagdverbands, Dirk-Henner Wellershoff wird verdiente Bläser auszeichnen.

Von Cornelia Felsch

Der Andrang nach Gemüsepflanzen in Menz war in diesem Jahr so groß, dass nicht alle Kunden noch etwas abbekamen. Einige mussten enttäuscht nach Hause gehen. Im kommenden Jahr werden die Veranstalter mehr Pflanzen aus Greifenberg mitbringen.

18.05.2017

Wenn im Jabeler Sonntagscafé der Muttertag gefeiert wird, ist auch der Wittstocker Katjuschachor mit von der Partie. Seit vier Jahren treten die Sänger regelmäßig auf und versüßen den Gästen neben Kaffee und Kuchen den Nachmittag. So gab es auch diesen Sonntag wieder Liebesgrüße an die Mütter, Russland und die Wittstocker Heimat.

17.05.2017

Das Handelskonzept „Homemade“ bietet seinen Kunden regionale Waren mit nachvollziehbarer Herkunft – zunehmend auch im Internet – an. Am Samstag stellten die Initiatoren bei ihrem Homemade-Hoffest in Karstedtshof die Bandbreite ihrer Produkte vor. Dabei wurde deutlich, dass „regional“ nicht immer gleich „von hier“ bedeuten muss.

17.05.2017
Anzeige