Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Haltestelle: Unterstand für Mechows Kinder
Lokales Ostprignitz-Ruppin Haltestelle: Unterstand für Mechows Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 24.12.2015
In Mechow müssen die Kinder nicht mehr im Regen stehen. Quelle: privat
Anzeige
Mechow

Zwei Jahre hat es gedauert. Nun gibt es in Mechow einen Fahrgastunterstand für die Kinder. Sie müssen jetzt nicht mehr im Regen stehen. Ortsvorsteherin Petra Höger sagt erfreut: „Wünsche werden ja oftmals zu Weihnachten wahr.“ Gegenüber MAZ erzählt sie, dass sich bereits vor der Wende in Höhe der Hauptstraße 100 eine Bushaltestelle mit Unterstand für die Mechower befand. „Es war eine alte Blechhütte mit Scheiben“, so die Ortsvorsteherin. Nach der Wende verschwand diese, aber die Haltestelle blieb.

Seit einigen Jahren wird sie von den Mechower Kindern genutzt. Sie warten dort auf den Schulbus. „Jedoch ohne Schutz vor Regen, Schnee und Wind“, so Petra Höger. Die Eltern hätten schließlich vor zwei Jahren den Wunsch nach einer überdachten Haltestelle geäußert. „Bei der Ortsbeiratssitzung im November leiteten wir diesen Wunsch an die Stadt Kyritz weiter“, erzählt die Ortsvorsteherin. Von dort habe sie das Versprechen bekommen, dass Mechow der erste Ort sein wird, der einen Wetterschutz erhält, wenn die Unterstände auf dem alten Kyritzer Busbahnhof abgerissen werden.

Petra Höger sagt, dass sich mit der Aufstellung die Lebensqualität in Mechow ein weiteres Stück verbessert hat. Sie dankt der Stadt im Namen der Kinder für die Initiative. Sie erhielten bereits einen neuen Spielplatz. Auch das sei laut Petra Höger ein Ergebnis der guten Zusammenarbeit mit dem Rathaus gewesen. Mechow hat derzeit 198 Einwohner. 22 davon sind Kinder unter 14 Jahren.

Mit ihnen plant die Ortsvorsteherin im Frühjahr einen Arbeitseinsatz am neuen Spielplatz. Dann sollen die Latten des Zaunes gestrichen werden. Petra Höger hat dafür extra die gleiche Farbe besorgt, wie sie die Spielgeräte auf dem Spielplatz haben. Die Ortsvorsteherin will den Kindern weitere Höhepunkte im kommenden Jahr bieten. So verhandelt sie derzeit mit der Kyritzer Kulturchefin Manuela Bismark über eine weitere Kinovorstellung in der Kirche. „Premiere war in diesem Jahr und alle fanden sie super“, sagt Petra Höger.

Von Sandra Bels

Für viele Menschen fängt das Weihnachtsfest nicht ohne Oratorium an: 400 Gäste kamen am Sonntag in die Neuruppiner Kulturkirche, um Bachs grandiosem Werk zu lauschen. Hans-Peter Schurz dirigiert das feierliche Werk seit 2002 in der Fontanestadt. Mit dabei, Solisten, drei Chöre und das Schaffrath-Orchester Berlin.

24.12.2015

Auf der Autobahn 24 ist zum zweiten innerhalb weniger Wochen ein Wolf überfahren worden. Dieses Mal hat ein Autofahrer das tote Tier auf dem Seitenstreifen kurz vor der Ausfahrt Herzsprung entdeckt. Wie es zu dem Unfall kam und wer ihn verursacht hat, ist unklar.

21.12.2015
Ostprignitz-Ruppin Auf der Suche nach dem Traumbaum - Weihnachtsbäume aus Alt Ruppin

Für die meisten ist der Weihnachtsbaum das Haupt-Accessoire des Festes. Überall kann man die grünen Stacheldinger kaufen. Für viele ist es allerdings ein Muss, den Weihnachtsbaum selber zu schlagen – als Familienausflug ist das kaum zu toppen. Am vergangenen Wochenende strömten viele nach Alt Ruppin, um ihren Traumbaum zu finden.

24.12.2015
Anzeige