Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Handfester Streit in Neuruppiner Schule

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 27. November Handfester Streit in Neuruppiner Schule

An einer Neuruppiner Schule ist es am Donnerstag zu einem Streit zwischen zwei Schülern gekommen, bei dem ein 15-jähriges Mädchen verletzt wurde. Ein 16-Jähriger hatte ihren Kopf gegen einen Türrahmen geschlagen. Das Mädchen musste daraufhin zum Arzt. Nun ermittelt die Kripo.

Voriger Artikel
Blinder Hund ist wieder zu Hause
Nächster Artikel
Rechtsextreme planen Demo in Wittstock


Quelle: dpa

Neuruppin. Bei einer handfesten Auseinandersetzung in einer Neuruppiner Schule ist am Donnerstag eine 15-Jährige verletzt worden. Sie war im Flur mit einem 16-jährigen Schüler in Streit geraten. Der Junge soll dem Mädchen zunächst die Haare zerzaust haben. Das gefiel der Schülerin nicht und sie täuschte zur Verteidigung offenbar einen Fußtritt an. Außerdem rief sie dem Jungen etwas hinterher, wovon er sich beleidigt fühlte. Als das Mädchen daraufhin in den Klassenraum gehen wollte, soll der 16-Jährige den Kopf der Schülerin gegen einen Türrahmen geschlagen haben. Die Schülerin nahm noch einige Zeit unter Schmerzen am Unterricht teil. Später wurde ihr übel und schwindelig. Ein Arzt bestätigte später eine Prellung am Kopf. Nun hat die Kriminalpolizei den Fall übernommen.

Papenbruch: Wagen wird bei Wildunfall beschädigt

Ein Wildunfall hat sich am Donnerstag zwischen Papenbruch und Wittstock ereignet. Einem 38 Jahre alten Citroën-Fahrer war dort gegen 7.30 Uhr ein Reh ins Auto gelaufen. Bei dem Zusammenstoß wurde der Wagen erheblich beschädigt, so dass er nicht mehr fahrbereit war. Der Schaden beläuft sich auf 2000 Euro. Der Fahrer kümmerte sich um einen Abschleppdienst. Das schwer verletzte Reh verendete an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde durch die Rettungsleitstelle über das tote Tier informiert.

Rheinsberg: Betrugsversuch per Telefon

Eine 87-jährige Frau aus Rheinsberg hat der Polizei am Donnerstag einen Betrugsversuch per Telefon gemeldet. Sie war am Vormittag von einer fremden Frau angerufen worden, die ihr erklärte, sie sei von der Polizei. Anschließend versuchte sie der Rentnerin weiszumachen, sie habe Schulden und müsse 1800 Euro zahlen. Überweise sie die Summe nicht, werde sie demnächst verhaftet. Der Rentnerin kam die Sache merkwürdig vor; sie verständigte deshalb die Polizei. In dem Fall ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Kyritz: Auto kollidiert mit einem Reh

Mit einem Reh ist am Donnerstag um 22.15 Uhr auf der Bundesstraße 5 in Kyritz ein Auto zusammengestoßen. An dem Ford des 48-jährigen Fahrers entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Das Reh lief anschließend weg.

Rehfeld: Hase läuft vor einen Pkw

Ein Hase lief Donnerstagabend am Ortsausgang von Rehfeld in Richtung Klosterhof vor ein Auto. Das Tier verendete nach dem Zusammenstoß. Der Schaden am VW beträgt rund 500 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg